Leben und Arbeiten in Portugal

Im Ausland leben und arbeiten war schon immer dein Traum? Mit seinen charmanten Stränden, dem mediterranen Lebensstil und der freundlichen Art seiner Einwohner ist Portugal ein beliebtes Land für Auswanderer. Wer sich fürs Leben und Arbeiten in Portugal entscheidet, für den hat das Land tatsächlich einiges zu bieten.

Wissenswertes über Portugal

Sprache: Portugiesisch
Währung: Euro
Hauptstadt: Lissabon
Bevölkerung: 10,1 Millionen Einwohner
Berühmt für: Portwein und die gastfreundlichen Einwohner
Gut zu wissen: Portugal is de oudste natie van Europa

Portugal national day
Quelle: Eurostat

Vorteile vom Leben und Arbeiten in Portugal

Portugal gehört zur Europäischen Union, was es für Deutsche, Österreicher und Schweizer einfach macht, nach Portugal auszuwandern. Egal ob du gerne über den goldenen Sand von Albufeira wandern oder zwischen den Inseln der Algarve segeln würdest – in Portugal wirst du garantiert auf deine Kosten kommen. Sobald du dich außerhalb der großen Städte aufhältst, wird sich die atemberaubende Schönheit Portugals mit ihren Granit-Gipfeln und historischen Dörfern vor dir entfalten.

Doch neben seiner idyllischen Landschaft bietet das Land auch Jobs und damit ein Leben in den faszinierendsten Städten mit interessanten kulturellen Angeboten und dem Besten, was die portugiesische Küche zu bieten hat. Das Essen in den Restaurants in Portugal lässt jeden Feinschmecker schwach werden und ist noch dazu viel günstiger als in Deutschland. Solltest du dich also für ein Leben in Portugal entscheiden, so musst du unbedingt die Spezialität des Landes probieren: die Blätterteigtörtchen Pastéis de Nata.

Zudem finden zahlreiche Festivals in Portugal statt, die dir während deines Sommer- oder Ferienjobs die Möglichkeit geben, das einzigartige Nachtleben des Landes kennenzulernen.

Arbeitsbedingungen in Portugal

Das sonnige Land ist jedoch nicht nur sehr attraktiv für Auswanderer, sondern auch für viele multinationale Unternehmen. Diese betreiben ihren Kundenservice oft von Städten wie Porto und Lissabon aus.

Theoretisch ist es in Portugal nicht erlaubt, mehr als 40 Stunden pro Woche oder mehr als 8 Stunden pro Tag zu arbeiten. Daher bieten die meisten Unternehmen Verträge mit einer Dauer von 35 bis 40 Stunden an, die für gewöhnlich auf eine 5-Tage-Woche verteilt sind. 

Die staatliche Rentenversicherung ist Teil der Segurança Social und eine Einzahlung ist in den meisten Fällen verpflichtend. Aus den Beiträgen, die du in die Rentenversicherung zahlst, können dir Ansprüche entstehen. Neben der staatlichen Rentenversicherung kannst du aber auch private Möglichkeiten der Vorsorge abschließen. Portugiesen gehen im Alter von 66,5 Jahren in Rente.

Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf mindestens 22 Tage gesetzlichen Urlaub im Jahr. Dies gilt nicht für die 13 nationalen Feiertage in Portugal, die eine wichtige Rolle spielen.

Leben-in-Portugal

Arbeiten in Portugal als Deutscher, Österreicher oder Schweizer

Nach den wirtschaftlich schachen Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise, zeigt sich nun eine positive Entwicklung des Wirtschaftswachstums in Portugal. Auch die sinkende Arbeitslosenquote stärkt das Vertrauen in eine stabile und zukonfsgerichtete Wirtschaft. Besonders hervorgetan hat sich der Dienstleistungssektor, wobei die Tourismusbranche als starker Antreiber genannt werden muss.

Eine hohe Nachfrage besteht nach jungen Menschen mit abgeschlossenem Studium. In Portugal können vergleichsweise weniger Menschen den Abschluss eines Studiums vorweisen, was ein Vorteil für deutsche Bewerber sein kann. Nichtsdestotrotz ist auch der Nachweis von praktischen Erfahrungen auf dem Lebenslauf nicht zu verkennen. Ein Ferienjob oder Auslandspraktikum in Portugal könnte eine spannende Möglichkeit sein, sich beruflich weiterzuentwickeln und gleichzeitig unvergessliche Erfahrungen zu sammeln.

Für Deutsche, Österreicher oder Schweizer, die in Portugal arbeiten wollen, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an in ein Unternehmen einzusteigen. Zum Einen gibt es einige deutsche Unternehmen, die bereits einen Sitz in Portugal haben oder gar eine Tochtefirma in dem sonnigen Land besitzen. Andererseits sind auch portugiesische Firmen intensiv auf der Suche nach Arbeitskräften. Deutschland ist ein entscheidender Handelspartner Portugals, zum Beispiel für den immer größer werdenden Bereich der Erneuerbaren Energien, weswegen Bewerbungen aus Deutschland gerne gesehen sind.

Deutsche Unternehmen in Portugal

Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Portugal sind besonders eng, denn Deutschland ist nach Spanien der zweitwichtigste Handelspartner Portugals. Dank der engen Beziehungen zwischen Deutschland und Portugal gibt es in Portugal viele Beschäftigungsmöglichkeiten, ohne dass man Portugiesisch sprechen können muss. Volkswagen, Bosch und Siemens gehören zu den größten Unternehmen, die im Lande tätig sind. Mitarbeiter aus Deutschland werden oft in Tochtergesellschaften oder Niederlassungen in Portugal eingesetzt. Möglicherweise können Sie auch direkt in Portugal eine Stelle finden.

Arbeiten in Portugal: Gehalt

Da die Lebenshaltungskosten in Portugal viel günstiger als in Deutschland sind, verdient man dort auch weniger. In der Regel kannst du mit einem Verdienst zwischen 800 und 1400 Euro pro Monat rechnen. Die Gehälter in Portugal sehen somit vielleicht niedrig aus, aber dies ist mehr als genug, um davon in Portugal gut leben zu können.

Arbeiten in Portugal: Steuern

In Portugal gibt es zwei Arten von Einkommensteuer: IRC (Imposto sobre o Rendimento de Pessoas Coletivas), vergleichbar mit der Körperschaftssteuer in Deutschland, und IRS (Imposto sobre o Rendimento de Pessoas Singulares), was die Einkommensteuer für Einzelpersonen ist.

In Portugal werden die fünf Steuerklassen als „escalões“ bezeichnet. Die Steuerklassen und Abgaben für 2017 sind unten aufgeführt.

  • 7.035 Euro pro Jahr: 14,5% Steuer
  • 7.035 – 20.100 Euro pro Jahr: 25,8% Steuer
  • 20.100 – 40.200 Euro pro Jahr: 37% Steuer
  • 40.200 – 80.000 Euro pro Jahr: 45% Steuer
  • ab 80.000 Euro pro Jahr: 48% Steuer
 

Eine Krankenversicherung ist für Aufenthalte von 6 Wochen oder 4-6 Monaten im Jahr in Portugal erforderlich. Wenn du zum Beispiel zu Arbeitszwecken nach Portugal einwanderst, musst du dich bei einer öffentlichen oder privaten portugiesischen Krankenkasse anmelden.

Dein Arbeitgeber muss dich zur Sozialversicherung anmelden, wenn du beschäftigt bist. Wenn du Arbeitnehmer bist, kann dein Arbeitgeber dich anmelden, und du benötigst dazu einen Personalausweis sowie die Adresse und den Namen deines Arbeitgebers. Wenn du selbständig bist, musst du dich selbst anmelden. Dazu musst du deinen Personalausweis und deine Steuerkarte vorlegen.

Arbeiten in Portugal: Stellenangebote

Work & Travel in Portugal

Wenn du in Portugal Work and Travel machen möchtest, wirst du vor allem im Tourismusbereich fündig. Es gibt viele Jobs als Saisonkraft in einem Hotel, so wie als Rezeptionist, Kellner oder Animateur. Wenn du passende Qualifikation hast, kannst du auch in als Tauch- oder Surflehrer arbeiten. Außerdem gibt es zahlreiche Jobs auf portugiesischen Bauern- und Reiterhöfen.

Es gibt auch viele junge Menschen, die sich für Freiwilligenarbeit in Portugal entscheiden. Mehr Informationen dazu gibt es hier!

Auslandspraktikum in Portugal

In Portugal werden auch oft Praktika angeboten, so wie bezahlte Praktika im Tourismusbereich oder in der Gastronomie. Auch auf Bauernhöfen sind Praktika möglich, bei denen man beispielsweise im Olivenanbau tätig wird. 

Au-Pair in Portugal

Obwohl Au-Pair Aufenthalte auch in Portugal angeboten werden, gibt es nicht sehr viele. Wer gerne als Au-Pair arbeiten würde, sollte deshalb eher in anderen Ländern nach passenden Stellen suchen, wenn man in Portugal nicht fündig wird. 

Festanstellung und befristete Stellen

In Portugal gibt es befristete und unbefristete Jobs. Wer im Tourismusbereich arbeiten möchte, wird schnell feststellen, dass die meisten Jobs in diesem Bereich auf die Hauptsaison befristet sind.

Selbstständigkeit in Portugal

Als deutscher, österreichischer oder schweizer Staatsangehöriger ist es nicht schwer, nach Portugal auszuwandern und sich selbstständig zu machen. Den Status der Selbstständigkeit muss man bei den entsprechenden Behörden anmelden, wie in den meisten anderen Ländern auch. In manchen Tätigkeitsfeldern musst du auch die entsprechende Qualifikation mitbringen, damit du dein Business eröffnen kannst. In manchen Fällen ist auch der Nachweis von Portugiesisch-Kenntnissen notwendig.

Als Selbstständiger in Portugal musst du dich dann allerdings mit den portugiesischen Steuergesetzen und der Sozialversicherung auseinandersetzen. In den meisten Fällen wirst du steuerpflichtig werden und dann portugiesische Einkommenssteuer bezahlen. Über die Versicherungen in der Sozialversicherung wirst du dann aber auch für Bedarfsfälle vorsorgen. Wichtig ist nur, dass du über ausreichende finanzielle Mittel verfügst, bevor du dich auf eine Selbstständigkeit einlässt. 

Sabbatical oder Gap Year

Portugal ist ein beliebtes Ziel für Sabbaticals. So kann man an den portugiesischen Stränden entspannen oder auf einem der vielen Bauernhöfe aushelfen und auf dem landschaftlichen Betrieb Portugals zusammen mit den Menschen leben und arbeiten. Portugal ist der perfekte Ort um sich zu erholen, auch wenn es nur für eine begrenzte Zeit ist.

Arbeiten in Portugal: Regionen

Arbeiten in Lissabon

In Deutschland zu leben und zu arbeiten ist oft grau und kalt. Alle, die ein Urlaubsfeeling auch im Alltag möchten, ist Lissabon die perfekte Stadt. Hier bekommst du Durchschnittlich 28°C im Sommer und 15°C im Winter und 8,3 Stunden Sonne am Tag. Auch wenn die Menschen in Portugal offiziell portugiesisch sprechen, wirst du mit Englisch hier sehr weit kommen, denn vor allem die jüngere Generation hat fließende Englischkenntnisse.

Die Stadt hat einen sehr besonderen Baustil, den es nur hier zu finden gibt. Dieser Manuelische Stil kann in der ganzen Stadt gefunden werden, was die Straßen an sich zu Sehenswürdigkeiten machen. 

Arbeiten in Porto

Porto, die zweitgrößte Stadt Portugals, ist ein sehr beliebtes Touristenziel. Die Stadt ist weltweit durch seinen Portwein bekannt. Die Trauben haben hier die perfekten Bedingungen zum wachsen, dank dem milden Klima, das im Sommer rund 25 Grad Celsius beträgt und im Winter nicht unter Null fällt.

In Porto zu arbeiten bedeutet, keinen Tag Langeweile zu haben, denn es gibt immer viel zu erleben. Es gibt zahlreiche Läden, gemütliche Restaurants und Bars, in denen man es sich gutgehen lassen kann. Darum gibt es in Porto auch viele Stellenangebote in diesem Bereich. Außerdem gibt es mittlerweile sehr viele internationale Firmen, die sich in Porto niedergelassen haben und Stellen im Kundenservice oder als Account Manager anbieten. In Porto hast du viele Möglichkeiten, deine internationale Karriere zu starten.

Arbeiten in Algarve

Die Region Algarve ist zu Recht berühmt für ihre herrlichen Strände. Sie sind wunderschön und abwechslungsreich, von langen, feinen Sandstränden bis hin zu malerischen, abgelegenen Buchten. Einige sind nur vom Meer aus zugänglich und daher weniger stark frequentiert, andere sind so weitläufig, dass man nicht versuchen muss, den Menschenmassen zu entkommen. Es gibt so viele Strände an der Algarve, dass es selbst in der Hauptsaison möglich ist, einen ruhigen, dünn besiedelten Strand zu finden. 

Dank der vielen Strände gibt es hier viele Touristen und ebenso Stellen im Tourismusbereich. Vor allem im Sommer wird man hier schnell fündig, wenn man einen Job in Portugal für ein paar Monate im Sommer sucht.

Arbeiten auf Madeira

Obwohl sie zu Portugal gehört, liegt die Insel Madeira näher an Afrika als an Europa. Diese atemberaubende subtropische Insel, die nur vier Flugstunden von London und Paris entfernt ist, wird wegen ihrer vulkanischen Landschaften, zerklüfteten Küsten und botanischen Wunder oft mit Hawaii verglichen. Madeira ist besonders für Digitale Nomaden interessant, denn die Insel ist nicht nur schön, sondern auch relativ günstig zum Leben. Somit hat sich eine ganze Community von Digitalen Nomaden in Madeira niedergelassen. Als Digitaler Nomade arbeitet man online und findet oft Jobs als Virtueller Assistent, Freelancer, Blogger oder auch als Kundenberater.

Arbeiten in Portugal: Erfahrungen

Du möchtest nach Portugal auswandern und dir dort ein neues Leben aufbauen, bist dir aber noch nicht ganz sicher, ob du diesen Schritt wagen sollst? Im Folgenden zeigen wir dir ein paar Menschen, die sich getraut haben und jetzt ihr bestes Leben in Portugal leben.

Highlights-in-Portugal

Leben in Portugal

Unterkunft in Portugal

Wenn man sich für den Schritt entscheidet, in einem anderen Land wie Portugal zu leben und zu arbeiten, so kann es erstmal eine gute Idee sein, sich ein Airbnb zu mieten (ein Zimmer kannst du bereits ab 15 Euro pro Nacht mieten). Doch auch hier sollte man schnell sein.

Vor allem Städte wie Lissabon und Porto sind sowohl bei Touristen als auch bei Expats sehr beliebt und die Unterkünfte dort damit schnell ausgebucht. Wir helfen dir aber dabei, eine kurzfristige Unterkunft zu finden, sodass du genug Zeit und Spielraum hast, die Gegend erst einmal zu erkunden und ein Stadtviertel zu finden, das dir am besten gefällt und wo du gerne wohnen möchtest.

Grundsätzlich ist es aber nicht schwierig, in Portugal für einen längeren Zeitraum eine günstige Unterkunft zu finden. Wie in Deutschland auch können die Mietpreise in Portugal je nach Region oder Ort variieren. So bezahlst du im Zentrum einer Großstadt wie Lissabon natürlich mehr für eine Unterkunft als in einer kleineren, weniger bekannten Stadt wie Esmoriz. Für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft zahlt man im Durchschnitt 300 bis 600 Euro im Monat.

Sieh dich doch einmal auf den folgenden Webseiten um und mit etwas Glück findest du schon bald dein neues Zuhause in Portugal:

Transport in Portugal

Der Verkehr in Portugal ist sehr gut ausgebaut und es gibt viele Möglichkeiten für jeden Geldbeutel. In den größeren Städten wie Porto und Lissabon kannst du mit dem Zug, der Straßenbahn oder dem Bus ab etwa 1,50 € fahren. In den kleineren portugiesischen Städten und Dörfern wird oft der Bus benutzt. Hier zahlt man ungefähr das Gleiche.

Da viele Einheimische gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, findet man überall einen Fahrradverleih. Wenn du Inseln wie die Azoren und Madeira besuchen möchtest, solltest du ein Auto mieten. Je nach Art des Fahrzeugs, mussst du mit Kosten zwischen 45 und 75 € pro Tag rechnen.

Es ist auch sehr einfach und erschwinglich, in Portugal mit dem Zug zu reisen. Die Fahrt von Porto nach Lissabon kostet etwa 25 bis 40 €. Für eine Zugfahrt vom äußersten Norden Portugals in den äußersten Süden zahlst du etwa 40 bis 50 €. Für diesen Preis kannst du sowohl mit dem normalen Zug als auch mit dem Hochgeschwindigkeitszug reisen!

Von allen Transportmöglichkeiten ist der Bus die billigste. Möchtest du etwas vom Land sehen und eine Busfahrt von Lissabon nach Lagos machen? Ein Busticket kostet etwa 30 bis 40 €. Eine 8-stündige Tagesfahrt vom hohen Norden in den hohen Süden kostet ab 30 €. Wenn du in Portugal leben und arbeiten und ein paar Tage Urlaub in Spanien machen willst, kannst du den Bus oder den Zug nehmen.

Das Tolle an der Arbeit in Portual ist, dass man schnell und einfach ein Wochenende auf einer der Inseln verbringen kann. Für nur 30 € kannst du von Lissabon auf die Azoren fliegen, und für etwa 5 € mehr nach Madeira.

Vom Festland aus kann man auch mit einer Fähre zu den portugiesischen Inseln fahren. Für weniger als 60 € kannst du eine Tagesfahrt nach Porto Santo, einer der schönsten Inseln Madeiras, unternehmen, und für etwa 20 € mit der Atlânticoline zu den Azoren fahren.

Portugal hat vier internationale Flughäfen in Lissabon, Porto, Faro und Beja. Wenn du darüber nachdenkst, in Portugal zu leben und zu arbeiten, ist es vielleicht gut zu wissen, dass es einfach ist, nach Hause zu fliegen, wenn man Heimweh bekommt. 

Bei den niedrigen Lebenshaltungskosten in Portugal kannst du dir viele Wochenendtrips und Reisen gönnen.

Leben und Arbeiten in Portugal

Essen in Portugal

Die portugiesische Küche ist sehr traditionell, und das Hauptgericht besteht meist aus Fisch. Vor allem Sardinen und Thunfisch werden häufig verwendet. Darüber hinaus sind in Portugal Eintöpfe mit Schweine-, Ziegen- und Lammfleisch, die in portugiesischem Wein zubereitet werden, weit verbreitet. Einzigartig in dieser Region ist die Verwendung der „Cataplana„, einer Art geschlossener Wok-Pfanne, in der die Speisen im eigenen Saft gedünstet werden. Ein weiteres bekanntes portugiesisches Gericht ist das Piri-Piri-Huhn. Es handelt sich um gebratenes Huhn mit Paprika, das aus den ehemaligen Kolonien Afrikas stammt.

In einer portugiesischen Bäckerei zahlt man für einen Snack etwa 2 € und für ein Mittagessen etwa 5 €. Für eine komplette Mahlzeit mit einem Glas authentischen portugiesischen Weins zahlen Sie etwa 15 €. Wenn du demnächst in Portugal leben und arbeiten willst, empfehlen wir dir, die gemütlichen, lokalen Restaurants und Cafés zu entdecken, in denen du eine schmackhafte und erschwingliche Mahlzeit einnehmen kannst. Oder kochst du lieber selbst? Dann reichen 30 € für einen Wocheneinkauf wie Nudeln, Hühnchen, Gemüse, Kräuter und einige Grundprodukte.

Nachtleben in Portugal

Das Nachtleben in Portugal ist pulsierend, und du hast die Wahl zwischen zahlreichen Nachtclubs, Theatern, Casinos, Cafés, Bars und Diskotheken. Vor allem in den großen Städten Portugals und an der Algarve wird es dir sicher nie langweilig.

In Porto befinden sich die meisten Bars und Cafés im alten Stadtzentrum Ribeira. Die Nachtclubs befinden sich etwas außerhalb der Stadt. In Portos neuestem Ausgehviertel, dem Jardim do Palácio de Cristal, findest du viele trendige Bars.

Das Nachtleben in Lissabon ist eines der besten in Europa, wenn du also feiern willst, ist Lissabon der richtige Ort dafür! Es gibt viele angesagte Diskotheken, Bars und Cafés.

Auch in den Badeorten der Algarve gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Ausgehen. Das Nachtleben beginnt, sobald die Sonne untergegangen ist, und geht bis in die frühen Morgenstunden weiter. Es gibt Restaurants, Bars, Diskotheken, Clubs, Casinos und Orte mit Live-Musik, die lange geöffnet bleiben. Wenn es ums Ausgehen geht, ist die Algarve genau wie Lissabon! Vor allem Albufeira ist ein bekannter Ort bei jungen Leuten, die das lebhafte Nachtleben Portugals erleben wollen.

Portugal ist auch ein großartiges Land für Musikliebhaber. Die MTV Europe Music Awards fanden 2015 in Portugal statt und das Land gewann 2017 den Eurovision Song Contest. Auf den Straßen und in den Cafés kann man Pop, Folk, Klassik, Trance, Rock und Hip-Hop aus dem Vereinigten Königreich, Nordamerika, der Karibik und Brasilien genießen.

Auch die portugiesischen Musikfestivals gehören zu den größten und beliebtesten in Europa. Dazu gehören das internationale Goa-Trance-Festival, das Boom-Festival, das Portugal den Europäischen Festivalpreis einbrachte, und das NOS Alive Festival mit Indie-, Rock- und Alternative-Bands und Auftritten von Bob Dylan, Radiohead und Arctic Monkeys. Kurzum, die echten Musikliebhaber unter uns werden es lieben, in Portugal zu leben und zu arbeiten!

Lebenshaltungskosten in Portugal

Im Allgemeinen sind die Lebenshaltungskosten in Portugal niedriger als in Deutschland. So sind beispielsweise die Verbraucherpreise in Lissabon etwa 38 % niedriger als in Berlin. Darüber hinaus sind die Mietpreise in Lissabon sogar 39 % günstiger als in Berlin.

Um dir eine bessere Vorstellung von den Kostenunterschieden zwischen den Städten zu geben, haben wir einen Vergleich erstellt. So benötigt man in Lissabon etwa 3.329 €, um den gleichen Lebensstandard zu erreichen wie in Berlin mit 5.400 €.

Highlights in Portugal

Lissabon
Lissabon ist nicht nur die größte, sondern auch die Hauptstadt des Landes. Dennoch herrscht dort dank des herrlichen Klimas und den ruhigen Parks eine entspannte Atmosphäre, was letztlich auch für ein sehr gutes Arbeitsklima sorgt. Wenn du eine Rundfahrt durch die wunderschöne Stadt unternehmen möchtest, dann setze dich am besten einfach in die Straßenbahn 28 und genieße die Strecke durch die engen, malerischen Gassen. Doch Lissabon gilt nicht nur als eine der schönsten Städte Europas, sondern auch als eine der günstigsten europäischen Hauptstädte. Dies macht es vor allem für Menschen mit Sommer- oder Ferienjobs in Lissabon noch einfacher, die gesamte Stadt zu erkunden. Darüber hinaus sprechen die meisten Einheimischen erstaunlich gutes Englisch.

Porto
Porto ist nach Lissabon die zweitgrößte Stadt Portugals. Die Hafenstadt wird oft als farbenfroh, lebendig und historisch beschrieben. Nicht ohne Grund wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die Stadt begeistert ihre Bewohner und Gäste mit ihrem pulsierenden Nachtleben, ihrer schönen Architektur, interessanten Touristenattraktionen und ihrer umfangreichen Geschichte, die mehr als 2000 Jahre zurückgeht. Als absolute Höhepunkte der Stadt gelten die Kirche Santa Clara, der Duero-Fluss sowie der berühmte regionale Portwein.

Albufeira
In dir steckt ein echter Partylöwe? Dann ist die Stadt Albufeira sicher genau das Richtige für dich. Nicht umsonst ist sie eine der beliebtesten Ziele für junge Leute. Die Stadt ist jedoch nicht nur eine großartige Partydestination, sondern hat auch viele Sommer- und Ferienjobs zu bieten. Albufeira ist also ideal für alle, die das Nachtleben mit Sonne, Strand und Meer verbinden möchten.

Neugierig? Du möchtest noch mehr über Portugal erfahren? Dann lies hier mehr über die 5 Must Sees in Portugal.

Was du noch wissen solltest

Möchtest du gerne in Portugal arbeiten? Wenn du Portugal als Ziel für dein nächstes Abenteuer gewählt hast und EU-Bürger bist, dann musst du dich erst dann um eine Aufenthaltserlaubnis kümmern, wenn du länger als 3 Monate dort bleiben möchtest. Als EU-Bürger ist aber auch das kein großer Aufwand.

Du musst dich lediglich bei der Gemeindeverwaltung Câmara Municipal deines neuen Wohnsitzes anmelden, wo du eine Meldebescheinigung erhältst. Spätestens nach 5 Jahren musst du dann jedoch bei der Ausländerbehörde eine permanente Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

Haben wir dich überzeugt? Wenn du noch einen passenden Job suchst, wirf einen Blick auf unsere Webseite und suche nach deinem Traumjob!