Leben und Arbeiten in Lissabon

Hast du auch schon immer davon geträumt, nach Portugal auszuwandern? Die Hauptstadt Portugals Lissabon, erstreckt sich über insgesamt sieben Hügel und ist charakteristisch gezeichnet von verwinkelten, malerischen Gassen und kleinen Brunnen. Diverse Plätze und viele Einkaufsmöglichkeiten erstrecken sich über die ganze Stadt und laden zum Flanieren ein. Sobald du in Lissabon arbeitest und lebst wirst du nicht genug von den gastfreundlichen Menschen, dem sonnigen Klima und dem stetigen Urlaubsfeeling bekommen! Wenn du in dieser schönen Stadt leben willst, dann lese weiter.

Leben-Und-Arbeiten-In-Lissabon-1

Arbeiten in Lissabon

Arbeitsbedingungen in Portugal

In Portugal ist es illegal, mehr als 40 Stunden pro Woche und mehr als 8 Stunden pro Tag zu arbeiten. Die meisten Unternehmen vergeben Verträge mit einer Dauer von 35 bis 40 Stunden, verteilt auf eine Woche mit 5 Arbeitstagen. Allerdings wird bei vielen portugiesischen Unternehmen auch samstags gearbeitet.

Gehälter in Lissabon

Das durchschnittliche Monatsgehalt in Portugal liegt bei ungefähr 1000 Euro. Das ist genug, um die laufenden Kosten zu decken und es sich in dem Land gutgehen zu lassen.💶

Wer einen extravaganten Lebensstil führen möchte, muss aber dann doch etwas mehr verdienen.

Feiertage: Jeder Mitarbeiter hat Anspruch auf mindestens 22 bezahlte, arbeitsfreie Tage pro Jahr. Die dreizehn Feiertage des Landes sind dabei nicht enthalten.

Jobs in Lissabon

Lissabon, Portugal allgemein, lebt vor allem vom Tourismus, so werden immer viele Leute in diesem Bereich gesucht. Vor allem Menschen, die mehrere Sprachen sprechen, finden hier schnell Arbeit in Portugal – zumindest eine Befristete für den Sommer, wenn Hochsaison ist, damit die Gäste in ihrer eigenen Sprache bedient werden können.

Oft gesucht werden in Lissabon Kundenberater in den internationalen Firmen, sowie Technische Kundenberater, B2B Support und andere Jobs im Customer Care Bereich oder auch im Digital Marketing. Diese werden häufig als feste Stellen vergeben, sodass du so lange in Portugal bleiben kannst, wie du möchtest. Es gibt aber auch Stellen, die befristet sind und zum Beispiel nur 6 Monate andauern, falls du nicht vor hast, eine sehr lange Zeit in Lissabon zu bleiben.

Manche jungen Menschen entscheiden sich auch Work & Travel in Portugal zu machen, anstatt eine feste Stelle zu suchen. Auch als Gap Year ist Portugal sehr beliebt, um die Zeit zu nutzen und herauszufinden, was man nach dieser Zeit machen möchte. Für Ferienjobs, vor allem im Sommer oder Freiwilligenarbeit ist Portugal auch sehr beliebt.

Arbeiten in Portugal als Deutscher, Österreicher oder Schweizer

Seit den wirtschaftlich schwierigen Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise ist in Portugal ein positiver Trend beim Wirtschaftswachstum festzustellen. Die sinkende Arbeitslosenquote stärkt das Vertrauen in eine prosperierende, zukunftsorientierte Wirtschaft. Der Dienstleistungssektor hat sich besonders hervorgetan, wobei der Tourismus eine starke Kraft ist.

Menschen mit Hochschulabschluss werden in Portugal immer gesucht, was für mehrsprachige Bewerber, die ein Studium absolviert haben, ein Vorteil sein kann. Ein Sommerjob oder ein Auslandspraktikum in Portugal kann eine spannende Möglichkeit sein, Berufserfahrung zu sammeln und gleichzeitig unvergessliche Erinnerungen zu sammeln.

Personen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die in Portugal arbeiten möchten, haben eine Vielzahl von Möglichkeiten. Einige deutsche Unternehmen sind bereits in Portugal ansässig oder haben dort Niederlassungen, andere suchen Mitarbeiter, die fließend Deutsch sprechen. Portugal sucht auch immer Mitarbeiter aus Deutschland, weil Deutschland ein wichtiger Handelspartner z. B. im wachsenden Sektor der erneuerbaren Energien ist.

Um in Lissabon Stellenangebote zu finden, guck einfach bei unseren offenen Stellen vorbei.

Arbeiten in Lissabon: Erfahrungen

Natürlich bleiben immer ein paar Fragen offen, wenn man sich überlegt im Ausland zu leben und zu arbeiten. Es werden ein paar Erfahrungen geteilt, von Menschen, die sich bereits gewagt haben, nach Portugal auszuwandern und in Lissabon zu arbeiten. Im Folgenden erfährst du ein paar Tipps & Tricks, wie auch du nach Portugal auswandern kannst.

Bewerbungen in Portugal

Es ist viel einfacher, sich in Portugal um eine Stelle zu bewerben als in Deutschland. Normalerweise reichen ein Lebenslauf und ein Anschreiben aus, um die Stelle zu bekommen. In einigen Fällen sind auch englische Bewerbungen möglich. Bewerbungsformulare aller Art sind in Portugal durchaus üblich. Solange das Einstellungsverfahren noch nicht begonnen hat, werden keine Zeugnisse verlangt. Bei Vorstellungsgesprächen werden Berufserfahrung und Berufsausbildung hervorgehoben. Ein zweimonatiges Einstellungsverfahren ist in Portugal nicht unüblich.

Arbeitsplatzkultur in Portugal

Experten zufolge ist der portugiesische Arbeitsplatz hierarchischer als der in Skandinavien oder Mitteleuropa, und persönliche Treffen werden mehr geschätzt als Telefonkonferenzen und E-Mails. Die portugiesische Arbeitskultur legt immer viel Wert auf Höflichkeit, Freundlichkeit und Respekt gegenüber den Kollegen.

Bei einer Bürotätigkeit gilt in der Regel eine formellere Kleiderordnung, daher solltest du dein erstes Treffen formell und leger gestalten. Ein fester Händedruck mit Augenkontakt ist angemessen, wenn du deine Kollegen zum ersten Mal triffst. Je besser ihr euch kennenlernt, desto zwangloser wird die Begrüßung.

Lange Mittagspausen sind ein häufiges Merkmal eines Geschäftstages. Es ist wichtig, den Unterschied zwischen beruflichen und gesellschaftlichen Situationen zu erkennen, da die Portugiesen in der Regel nicht über geschäftliche Angelegenheiten in einer gesellschaftlichen Umgebung sprechen, es sei denn, der Gastgeber beginnt das Gespräch.

Die Menschen haben es nicht eilig, wenn es um die Einhaltung von Fristen geht. Obwohl Pünktlichkeit im gesellschaftlichen Kontext nicht wichtig zu sein scheint, scheinen die Portugiesen zu erwarten, dass die Menschen bei der Arbeit trotzdem fleißig sind.

Leben in Lissabon

Vorteile vom Auswandern nach Lissabon

Sehenswürdigkeiten gibt es hier zahlreiche und dein kulturelles Leben kommt dank der vielen Museen auch nicht zu kurz! Deine Wochenenden kannst du dann an den wunderschönen Stränden in der Nähe des Großstadt-Treibens verbringen und die Seele baumeln lassen! Lissabon ist nicht nur die Hauptstadt Portugals, sondern mit knapp einer halben Millionen Einwohner auch die größte Stadt Portugals. Es wird dir hier nie langweilig werden!

Lissabon wird international immer beliebter. Und das ist keineswegs überraschend. Es gibt endlos viele Gründe, in Lissabon zu leben und zu arbeiten. Einer der Hauptgründe ist wohl das Klima: Im Sommer können die Temperaturen gut und gerne über 35 Grad steigen. Mit durchschnittlich nur etwa 70 Regentagen mit Jahr, scheint die Sonne fast immer für dich!

Vor allem deshalb, aber nicht nur deswegen machen auch immer mehr Menschen den Schritt, in Lissabon zu leben und zu arbeiten und die Stadt wird immer bunter und multikultureller. Die Lebens-Atmosphäre hier erinnert immer an einen Urlaub und selbst wenn du dort arbeitest, hast du viele Gelegenheiten, für ein Glas Wein auf den Dachterassen der Stadt, um dort vom Alltag zu entspannen.

Eine Unterkunft in Lissabon finden

Der Mietpreis für eine Wohnung beginnt bei rund 650 Euro. Es gibt zwar günstigere Unterkünfte, aber dafür muss man sich auf eine lange, intensive Suche einstellen. Wer günstiger leben will, für den ist es ratsam, in Lissabon ein Netzwerk aufzubauen, damit die Menschen dir helfen können, ein gutes, erschwingliches Zuhause zu finden. Natürlich sind da auch ein paar Brocken Portugiesisch von Vorteil, vielleicht steigert das ja deine Motivation, die Sprache zu erlernen. 😉

Leider hat der stetig wachsende Tourismus hier auch Nachteile: Viele Eigentümer vermieten ihre Immobilien auf Airbnb, um weniger Steuern zu zahlen. Dies hat zu einem Mangel an Häusern geführt.

Trotzdem können wir dir zwei Websites empfehlen, um eine Unterkunft zu finden:

Insgesamt kannst du mit einer etwa zweimonatigen Suche rechnen, bis du die richtige Unterkunft für dich gefunden hast.

Tipp: Mit einem WG-Zimmer kommst du meistens günstiger davon (rund 350 Euro, je nach Unterkunft und Lage variabel).

Öffentlicher Nahverkehr in Lissabon

Lissabon kann leicht zu Fuß erkundet werden. Allerdings können die kleinen und steilen Straßen auch mal zur sportlichen Herausforderung werden. Glücklicherweise gibt es dafür auch öffentliche Verkehrsmittel.

Die Straßenbahnen in Lissabon sind allein schon ihren Anblick wert. Zum Beispiel Tram 12 und Tram 28 haben einen nostalgischen Charakter und sind deshalb auch als Fotomotiv so beliebt. 🚋

Man unterscheidet zwischen Metro Lisboa (U-Bahn), Carris (Bus und Straßenbahn), Comboios Urbanos de Portugal (CP langsame Züge) und Transtejo e Soflusa (Fähren). Es gibt nur fünf Routen über den Tejo, die durch Transtejo und Soflusa führen. Diese sind: Terreiro do Paço – Barreiro, Cais do Sodré – Montijo, Cais do Sodré – Seixal, Cais do Sodré – Cacilhas und Belém – Porto Brandão – Trafaria.

Einzelkarten können an Bord eines Busses oder einer Straßenbahn gekauft werden. Im Bus zahlt man rund 1,85 € für eine Fahrkarte. In der Straßenbahn ca. 3 €. Sie kaufen eine U-Bahn-Fahrkarte am Bahnhof und kosten rund 1,45 €. Reisen innerhalb des Zentrums von Lissabon ist mit der Straßenbahn am einfachsten.

Es ist auch möglich, mit einer Tageskarten zu reisen. Diese kostet für U-Bahn, Bus, Straßenbahn rund 6,15 € und ist nach ihrer ersten Entwertung dann 24 Stunden lang gültig. Für einen Aufpreis von 3 Euro kannst du damit auch die Fähre Transtejo e Soflusa zwischen Cais do Sodré und Cacilhas nutzen. Obwohl die Tageskarten natürlich sehr praktisch sind, ist es für den dauerhaften Aufenthalt, also wenn du in Lissabon arbeitest und lebst, tatsächlich günstiger, ein Viva Viagem oder 7 Colinas zu kaufen.

Diese sind eine Art Chipkarte für öffentliche Verkehrsmittel. Es spielt keine Rolle, welche du kaufst, beide Tickets funktionieren gleich: Die Tickets können für jeweils 0,50 € gekauft werden. Anschließend lädst du sie mit einem Guthaben auf. Du erhältst die wiederaufladbare Viva Viagem oder 7 Colinas-Karte am Flughafen Lissabon oder an den Standorten von Metro Lisboa und Carris, die sich in der ganzen Stadt verteilen.

Essen in Lissabon

In Lissabon kann man überall lecker essen! Von portugiesischen Restaurants in Alfama bis zu trendigen Cafes in Bairro Alto. Hier wirst du kulinarisch verwöhnt, egal wo du hingehst. Es gibt auch viele Weinstuben, in denen zuerst probiert wird und dann erst bestellt wird. Lisboetas (wie die Einheimischen dort genannt werden) sind unglaublich freundlich, daher ist der Service oft mehr als in Ordnung!

Ein Beispiel: Kaffeetrinken ist eine echte Herzenssache für die Portugiesen, da Brasilien der größte Kaffeeproduzent der Welt ist. Eine Tasse Kaffee mit Pastel da Nata kostet weniger als 1,50 Euro. Essen in Lissabon ist im Allgemeinen mehr als 20% günstiger als in Deutschland.

Leben-Und-Arbeiten-In-Lissabon-2

Ausgehen in Lissabon

Die iberische Halbinsel mit Spanien und Portugal ist bekannt für ihr ausgiebiges Genießen der Abende und Nächte. Das Nachtleben beginnt hier zwar später als in Deutschland üblich, aber zum Glück kann man bis zum Morgengrauen weiter tanzen. Die Clubs füllen sich oftmals erst zwischen 2:00 und 3:00 Uhr und schließen gegen 7:00 Uhr. Es ist daher ratsam, den Abend mit einem Glas Wein zu beginnen und sich so langsam fürs Tanzen vorzubereiten ;). Keinen Bock auf einen Club? Auch die Bars sind bis spät in die Nacht geöffnet. 🍻

Es gibt zwei Bereiche, in denen man am besten in Lissabon ausgeht: Alfama und Bairro Alto. Vor allem in Bairro Alto gibt es viele nette kleine Cafés. Diese sind eigentlich zu klein für die Anzahl der Leute, die kommen, um etwas zu trinken. Deshalb tummeln sich die Partygänger auch auf der Straße rund um die Bars und genießen ihr Bier in der milden Luft der lauen Sommernächte.

Die Landschaft und Natur um Lissabon

In Lissabon kann man wunderbar Spazieren gehen! Von den sonnenverwöhnten Plätzen der Unterstadt, der Baixa, zu den Fado-Vierteln von Mouraria, Alfama und Bairo Alto mit vielen engen Gassen und Treppen. Oder wandere entlang des berühmten Aquädukts (Aqueduto das Águas Livres) bis zum Park von Monsanto. Auf der anderen Seite des Tejo kannst du entlang des alten Kais nach Cristo Rei gehen, um die riesige Statue Christi zu besichtigen.

Die Landschaft in der Region Lissabon ist ebenfalls sehr vielfältig. Die Natur besteht hauptsächlich aus dichten Wäldern, grünen Tälern und schroffen Bergen. In der Umgebung von Lissabon gibt es auch verschiedene Nationalparks zu besuchen. Zum Beispiel der Nationalpark Serra de Aire e Candeeiros. Darüber hinaus bietet die Region Lissabon zahlreiche Möglichkeiten zum Entspannen am Strand. Einige Badeorte in dieser Region sind: Cascais, Ericeira und Sesimbra. 🏖️

Das Klima in Lissabon

Im Winter herrscht in der Hafenstadt ein für die Region typisches atlantisch-subtropisches Klima, während der Sommer nur selten extrem hohe Temperaturen aufweist. Im Sommer hält der Atlantik die Temperaturen in Lissabon eher niedrig als in anderen Städten, die weiter im Landesinneren liegen.

Die Wintermonate haben eine Temperatur von 12-28 °C, die Sommermonate von um die 30 °C im Durchschnitt, kann ab und zu aber auch schon mal 40°C erreichen. Durch die Meeresbrise erscheint die Temperatur im Allgemeinen aber kühler.

Leben-Und-Arbeiten-In-Lissabon-3

Gesundheitsversorgung in Lissabon

Die Qualität der Gesundheitsversorgung in Portugal ist gut und hat sich in den letzten Jahren sogar erheblich verbessert. Dennoch ist sie in Portugal noch nicht auf dem Niveau der meisten westeuropäischen Länder. Die Betreuung ist anders als in Deutschland und es wird generell wenig Geld für vorbeugende Medikamente ausgegeben.

Auf der anderen Seite sind die durchschnittlichen Kosten für die Gesundheitsversorgung niedriger als in einem anderen europäischen Land.

Visum und Reiseversicherung

Wenn du die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, benötigst du lediglich deinen Reisepass oder Personalausweis, um in Portugal einreisen zu dürfen. Ein Visum ist dafür nicht von Nöten. Bitte beachte: Ein Führerschein ist in diesem Fall nicht ausreichend!

Es ist einfach, eine private Krankenversicherung abschließen. Dazu musst du nur einige Fragen beantworten und die geforderte Prämie bezahlen. Am besten du informierst dich diesbezüglich vorher im Internet, um eine günstige Variante für dich zu finden. Hauptsächlich Arztbesuche und verschriebene Medikamente werden aus deiner privaten Versicherung finanziert.

Wenn du länger als 3 Monate in Portugal bleiben möchtest, benötigst du eine Registrierungsbescheinigung (Certificado de Registro de Cidadão Europeu) das von der Gemeinde (Câmara Municipal) deines neuen Wohnorts ausgestellt wird. Nach fünf Jahren kannst du diese Erklärung beim portugiesischen Ausländerdienst (SEF – Serviço de Estrangeiros e Fronteiras) gegen eine offizielle Aufenthaltserlaubnis (autorização de residência) eintauschen.

Sicherheit

In Portugal und Lissabon sind die Sicherheitsrisiken mit denen in Deutschland vergleichbar. Achte auf deine Wertgegenstände und schließe die Türen zu deiner Wohnung immer gut ab, bevor du das Haus verlässt.

Internationale Freunde in Lissabon

Es ist möglich, andere Auswanderer in Lissabon zu treffen, indem man sich für einen Portugiesischkurs anmeldet. Wenn du einen Portugiesischkurs besuchst, wirst du schnell neue Leute kennenlernen, die ebenfalls auf der Suche nach Freunden sind. Es gibt viele Portugiesischkurse an verschiedenen Schulen in Lissabon, so dass du keine Probleme haben solltest, einen zu finden.

Außerdem gibt es viele Expat-Treffen in Lissabon. Solche Treffen werden oft in Expat-Gruppen auf Facebook oder bei meetup.com organisiert.

Leben-Und-Arbeiten-In-Lissabon-4

Was du in Lissabon nicht verpassen darfst!

Bairro Alto
Das Bairro Alto ist ein Viertel im Zentrum von Lissabon und das bekannteste Einkaufs- und Unterhaltungsviertel. Hier findet man auch einige Kunstgalerien. Die Gebäude sind hoch und die Straßen ziemlich eng und schlängeln sich in engen, steile Gassen durch die Stadt. Am Abend sind die vielen Bars, Restaurants und Clubs überfüllt mit Einheimischen und Touristen, die sich dort vom Arbeitsalltag entspannen und ihren Urlaub genießen.

Castelo de São Jorge
Dieses wunderschöne Schloss befindet sich auf dem höchsten Hügel im Zentrum von Lissabon. Von hier hat man einen sehr schönen Blick über die Stadt. Die Einheimischen entspannen hier in den Schatten der Bäume und zahlreiche Enten und Gänse tummeln sich hier auf den Grünflächen, die das Schloss umgeben.

Parque das Nações
Der „Park der Nationen“ befindet sich in einem relativ neuen Viertel im Osten von Lissabon am Tejo. Bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten in dieser Gegend sind der Bahnhof Gare do Oriente, das Einkaufszentrum Vasco da Gama, das Ozeanarium von Lissabon und eine Promenade mit Blick auf die Türme São Gabriel und São Rafael.

Paläste
Wenn du dich für Burgen und Schlösser interessierst, darfst du die Orte Queluz und Sintra nicht verpassen. Hier befindet sich die ehemalige Sommerresidenz „Palace of Queluz“ der portugiesischen Königsfamilie aus dem 14. und 16. Jahrhundert. Auch der Palast von Pena auf einem Hügel oberhalb der Stadt Sintra ist hier gelegen. Auf einem dem Hügel gegenüber thront die maurische Burg „Castelo dos Mouros“,deren größter Turm mit rund 500 Stufen bestiegen werden. Das Schloss ist außerdem von einer beeindruckenden 450 Meter hohen Mauer umgeben. 🏰

Cemitério dos Prazeres
Der Cemitério dos Prazeres ist der größte Friedhof in Lissabon. Er liegt in der Nähe des Viertels Campo de Ourique und beherbergt viele berühmten Portugiesen, deren Gräber oft sehr eindrucksvoll sind.

GoCar
Eine besondere Art, Lissabon zu erkunden, ist GoCar. Dies ist ein dreirädriges Stadtrundfahrt-Auto. Über eine GPS-Route kommt man an allen Sehenswürdigkeiten Lissabons vorbei.

Mehr Informationen über das Arbeiten in Lissabon