Leben und Arbeiten in Bulgarien

Bulgarien gilt als absoluter Geheimtipp!

Das Land ist nicht nur für seine traumhaften Sandstrände an der Küste des schwarzen Meeres bekannt, sondern auch für seine Thermalquellen und idyllischen Berglandschaften. Die Natur lädt daher förmlich zu langen Wanderungen oder Radtouren ein. Besonders eine Übernachtung in den Hizas, den landestypischen Wanderhütten, ermöglicht dir eine authentische Erfahrung, die du so schnell nicht vergessen wirst. Auf diese Weise kannst du nämlich den atemberaubenden Sonnenaufgang über Bulgariens rauer Landschaft bewundern.

Mit niedrigen Steuern und günstigen Lebenshaltungskosten ist das Leben und Arbeiten in Bulgarien sehr attraktiv. Wenn du auf der Suche nach leckerem Essen, schönen Strände und freundlichen Einheimischen bist, dann könnte ein Job in Bulgarien genau das richtige für dich sein!

Wissenswertes über Bulgarien

Sprache: Bulgarisch
Hauptstadt: Sofia
Währung: Bulgarischer Lev
Bevölkerung: 7,1 Millionen Einwohner
Berühmt für: 85 % der Weltproduktion von Rosenöl
Gut zu wissen: Bulgarien ist das einzige Land in Europa, das seinen Namen seit der Gründung des Landes nicht geändert hat.

Bulgarien Nationale Informationen
Quelle: Eurostat

Arbeiten in Bulgarien

Auswandern nach Bulgarien

Obwohl Bulgarien nicht so beliebt ist wie Spanien oder Portugal, hat es sich schnell zu einem beliebten europäischen Reiseziel entwickelt. Es ist zu einem Zufluchtsort für digitale Nomaden, Studenten und Berufstätige geworden, die ein erschwingliches, kulturell reiches und schönes Land suchen.

Dank sinkender Immobilienpreise und erschwinglicher Lebenshaltungskosten ist der Balkanstaat als das „billigste Land Europas“ bekannt. Bulgarien ist nicht nur ein günstiger Zufluchtsort im Vergleich zu den steigenden Preisen in vielen seiner Nachbarländer, sondern auch ein Land der Kultur. Das reiche Erbe des Landes ist das Ergebnis seiner vielfältigen Landschaft, die traditionelle Musik, Kunsthandwerk, Tänze und Naturerlebnisse ebenso umfasst wie persische, griechische und osmanische Einflüsse. Die niedrigen Lebenshaltungskosten und die reizvolle Landschaft haben viele Ausländer angelockt. Ob Sie nun zum Arbeiten oder zum Vergnügen nach Bulgarien ziehen, Sie werden nicht enttäuscht sein!

Arbeiten in Bulgarien als Deutscher, Österreicher oder Schweizer

EU-Bürger müssen bei der bulgarischen Polizei oder Ausländerbehörde eine Daueraufenthaltsgenehmigung beantragen, wenn sie länger als 90 Tage im Land bleiben wollen. Die Polizei oder die Ausländerbehörde am Wohnort ist für die Anmeldung zuständig, wenn sie in einem Hotel wohnen. Das Hotel kümmert sich um die Anmeldung, wenn sie dort wohnen.

EU-Bürger benötigen in Bulgarien keine Arbeitserlaubnis. Im Falle von Arbeitslosigkeit kann man sich bei der örtlichen Arbeitsverwaltung melden, die dann einen persönlichen Arbeitsplan für einen erstellt.

Jobs in Bulgarien für Deutsche, Österreicher und Schweizer

Jobs in Bulgarien gibt es viele, vor allem für Deutschsprachige, da Deutschland der größte Handelspartner Bulgariens ist. 

Es gibt viele deutschsprachige Jobs in dem Bereich des Kundenservice. Wenn du eine Stelle in Bulgarien suchst, dann schau bei unseren Stellenanzeigen nach deinem Traumjob in Bulgarien. Außerdem gibt es eine Vielzahl lokaler Arbeitsämter, die gerne weiterhelfen.

Arbeitsbedingungen in Bulgarien

Beim Arbeiten in Bulgarien hast du ähnliche Arbeitsbedingungen wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz: 8 Stunden pro Tag und 5 Tage pro Woche. Die Arbeitnehmer haben jedes Jahr Anspruch auf 20 Tage Urlaub. Darüber hinaus gibt es 11 gesetzliche Feiertage, an denen jeder frei hat. Alle Personen zahlen einen festen Steuersatz von 10 %, der automatisch von ihrem monatlichen Einkommen abgezogen wird.

Gehalt in Bulgarien

Das Leben im Ausland kann je nach deinem derzeitigen Wohnort günstiger oder teurer sein. In den südosteuropäischen Ländern sind die Löhne für gewöhnlich zwar geringer als in Deutschland, Österreich und der Schweiz, dasselbe gilt aber auch für die Lebenshaltungskosten. Dies bedeutet, dass du es dir beim Arbeiten in Bulgarien auch mit weniger Geld gut gehen lassen kann. Sobald du im Rahmen eines Vollzeitjobs in Bulgarien arbeitest, musst du natürlich auch Steuern dort zahlen. Diese fallen jedoch auch sehr gering aus und liegen in Bulgarien nur bei 10%.

Wie viel verdient man in Bulgarien? Das ist eine Frage, die dich wahrscheinlich beschäftigt. Da die Lebenshaltungskosten in Bulgarien relativ niedrig sind, sind auch die Gehälter relativ niedrig. Der Durchschnitt liegt bei etwa 1250 € brutto pro Monat. Damit bleiben dir etwa 1000 € netto pro Monat. Der Lew (BGN) gilt als die stabilste Währung in Osteuropa.

Wenn du dort arbeitest, solltest du in Bulgarien auch ein Bankkonto eröffnen. Es ist relativ einfach, obwohl die bulgarische Verwaltung für ihren hohen Papieraufwand bekannt ist. Ausländer können während ihres Aufenthalts in Bulgarien ein Konto eröffnen, unabhängig davon, ob sie in Bulgarien ansässig sind oder nicht. Du musst lediglich zu einer Bank deiner Wahl gehen und ein Konto eröffnen. Bevor du deine Wahl triffst, solltest du dich über die verschiedenen Banken informieren, da die bulgarischen Banken in der Regel für alles Gebühren verlangen, auch für das Abheben von Geld.

Der Arbeitsmarkt in Bulgarien

Im Jahr 2016 erreichte der Außenhandelsumsatz in Bulgarien 7,4 Milliarden Euro und ist damit einer der führenden Wirtschaftssektoren des Landes. Zu den führenden Wirtschaftszweigen des Landes gehören die chemische Industrie, die Lebensmittel- und Lebensmittelverarbeitung, die Tabakherstellung, der Maschinenbau, die Textilindustrie, die Glas- und Porzellanherstellung, der Kohlebergbau, die Stahlerzeugung, die Energieerzeugung und der Tourismus.

Die Inlandsnachfrage ist die treibende Kraft hinter der wirtschaftlichen Erholung Bulgariens, die dank des hohen privaten Verbrauchs stetig verläuft. Obwohl die Bedeutung der Landwirtschaft für die Beschäftigung abgenommen hat, arbeiten immer noch rund 8 Prozent der Beschäftigten in diesem Sektor. Auch die EU-Förderung für den Zeitraum bis 2020 hat geholfen.

In Bulgarien gibt es ausgezeichnete Möglichkeiten für Büroangestellte mit Fremdsprachenkenntnissen (insbesondere Englisch). Bulgarien sucht nach Technikern, Geschäftsleuten und Krankenschwestern. Ausländische Arbeitnehmer werden in Bulgarien in der Regel als Fach- und Führungskräfte in der Bauindustrie, Telekommunikation und Energietechnik beschäftigt.

Bewerbung in Bulgarien

In Bulgarien gibt es neben den in Deutschland geltenden Normen keine weiteren Besonderheiten. Ein Anschreiben und ein Lebenslauf sind in der Regel erforderlich. Es ist üblich, aber nicht obligatorisch, ein Bewerbungsfoto mitzuschicken. Referenzen sollten nicht mit der Bewerbung verschickt, sondern zum Vorstellungsgespräch mitgebracht werden.

Stellen für Expats in Bulgarien

Arbeit in Bulgarien gibt es viel, weshalb sich die Jobsuche in Bulgarien nicht all zu schwer gestaltet. Doch was, wenn man auf der Suche nach einem Vollzeit-Job in Bulgarien ist? Glücklicherweise wächst der vernetzte globale Markt stetig und Unternehmen verlagern ihre Standorte auf Städte in der ganzen Welt, was dir das Arbeiten Bulgarien ermöglicht. Mehrsprachige Talente werden immer für Jobs in Bulgarien gesucht. Falls du also mehrere Sprachen beherrscht, dann wird es dir noch leichter fallen, eine Stelle als Expat in Bulgarien zu finden. 

Das Land hat nicht nur eine spannende Kultur und eine wunderschöne Landschaft und viel Kultur zu bieten, sondern auch viele Karrieremöglichkeiten für Expats. Vor allem 2 Sektoren bieten gute Jobchancen für das Arbeiten in Bulgarien: Kundenservice und Sales. Unabhängig von deiner Erfahrung wirst du einen Job in Bulgarien finden können und dein Abenteuer in einer völlig neuen Stadt beginnen!

  • Kundenservice: Eine Vielzahl an Stellenangeboten gibt es im Kundenservice, wo immer Sprachtalente gesucht werden, die Unternehmen bei der Kundenbetreuung unterstützen. Als Kundenbetreuer sprichst du via E-Mail, Social Media und Telefon mit den Kunden. Vorher wirst du natürlich gecoacht und erhältst ein umfangreiches Training, sodass du die Fragen der Kunden sachgemäß und richtig beantworten kannst. Obwohl du hauptsächlich mit deutschen Kunden in Kontakt stehst, wirst du mit deinen internationalen Kollegen hauptsächlich auf Englisch reden.
  • Sales:  Auch im Sales sind internationale Bewerber sehr gefragt. Es gibt viele Stellen im Sales-Bereich in Bulgarien mit einer Vielzahl von Aufgaben – je nach deiner Erfahrung. Es gibt also Möglichkeiten für jedes Niveau von Expertise. Wie bei Stellen im Kundendienst variiert das Gehalt je nach Standort und Unternehmen, bei dem du angestellt bist. Manchmal bieten Unternehmen auch Umzugspakete für Stellen im Sales-Bereich an, was dir den Übergang zum Arbeiten in Bulgarien erleichtert.

Leben in Bulgarien

Länderinformation über Bulgarien

Im Südosten Europas am Schwarzen Meer liegt BulgarienVon ruhigen Dörfern, in dem noch mit Pferd und Wagen gefahren wird, bis hin zu einer modernen Hauptstadt wie Sofia – in Bulgarien kannst du viele Gegensätze erleben. Das Leben in Bulgarien ist ein Abenteuer und außerdem viel billiger als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Kultur 

Auch kulturell hat das Leben in Bulgarien einiges zu bieten. Lass auch du dich von der Kunst und Religion, den goldenen Kirchen, den archäologischen Schätzen sowie den zahlreichen Festungen und Ruinen verzaubern, die über das ganze Land verteilt die letzten Überbleibsel einer spannenden Vergangenheit darstellen. 

Wetter

Wie du vielleicht bereits erahnen kannst, ist Bulgarien ein Land mit vielen Gesichtern. Diese Eigenschaft lässt sich auch auf das Klima des Landes übertragen: Die Winter in Bulgarien können bitterkalt sein, während es im Sommer wiederum oft sehr heiß ist.

Das Wetter in Bulgarien ist dem vieler kontinentaleuropäischer Länder ähnlich. Die Wintertemperaturen sind um die 0° Celsius und die Sommertemperaturen bis zu ungefähr 30° Celsius, wobei das Wetter je nach Wohnort sehr unterschiedlich sein kann. In den Küstenstädten ist es in der Regel milder, in den Gebirgsstädten viel kälter.

Geschichte

In den vergangenen 1,4 Millionen Jahren hat Bulgarien eine Fülle von Zivilisationen erlebt, darunter die Byzantiner und die Osmanen, was es zu einem kulturell vielfältigen Land macht. Die Geschichte des Landes war turbulent, aber die letzten Jahre waren ruhig, so dass Bulgarien 2007 der Europäischen Union beitreten konnte.

Währung

Bulgarien gehört seit Januar 2007 der Europäischen Union an. Der Euro wurde jedoch nicht zur Landeswährung gemacht. Die Landeswährung, der Lew, ist nach dem Lew (bulgarische Währungseinheit vor 1999) benannt. Aufgrund der Anbindung der Währung an den Euro ergibt sich ein fester Wechselkurs, der je nach Börsenlage leicht schwanken kann. Im Allgemeinen ist der Lew eine stabile Währung, die wenig Überraschungen birgt und leicht zu schätzen ist.

In Bulgarien ist der Lew das häufigste Zahlungsmittel. In den größeren Städten, Hotels, Geschäften und Restaurants, vor allem in den touristischen Gebieten, kann man jedoch auch mit dem Euro bezahlen. Aber wenn du mit dem Euro bezahlst, solltest du dir dies gut überlegen, da der Tageskurs bei der Bezahlung nicht berücksichtigt wird. Daher kann es sein, dass du in Euro mehr bezahlen musst als in deiner Landeswährung.

Highlights in Bulgarien 2

Wohin in Bulgarien?

Sofia

Sofia, die Hauptstadt Bulgariens, ist ein fantastisches Ziel für Expatriates, da sie die Annehmlichkeiten einer Großstadt mit der entspannten Atmosphäre des Landes verbindet. Obwohl die moderne, jugendliche Stadt nicht so aufregend ist wie einige der Ski- und Küstenorte des Landes, bietet sie dennoch ein pulsierendes Nachtleben, schöne Architektur, zahlreiche Cafés und Bars und viele andere Attraktionen.

Bankya

Bankya liegt in der Nähe von Sofia und ist daher sehr gut erreichbar, obwohl die Bewohner einen langsameren, eher ländlichen Lebensstil genießen können. Die Einwohner können die zahlreichen Parks und Grünflächen der Stadt sowie die seit Hunderten von Jahren genutzten Heilquellen und Heilbäder besuchen. Die Überreste historischer Kirchen und archäologischer Stätten erinnern in der Stadt an die vielfältigen kulturellen Einflüsse des Landes.

Bansko

Der Skiort Bansko am Fuße des Pirin-Gebirges ist ein beliebtes Ziel für digitale Nomaden. Es hat in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen, vor allem bei jüngeren Leuten, wegen seiner großen Anzahl an Coworking Spaces, Cafés und Restaurants sowie seiner hervorragenden Auswahl an Wintersportmöglichkeiten. Wenn du gerne Ski fährst, aber nicht nach Frankreich oder in die teure Schweiz reisen willst, ist Bansko der richtige Ort für dich.

Varna

In Bulgarien gibt es viele attraktive Orte, an denen man ein Haus am Meer finden kann. Varna ist einer von ihnen. Varna liegt an der Küste des Schwarzen Meeres, und man findet die schönsten Strände Bulgariens hier. Wenn du in Varna lebst, wirst du das ganze Jahr über denken, dass du im Strandurlaub bist.

Unterkunft in Bulgarien

Sobald du dich für das Leben und Arbeiten in Bulgarien entscheidest, musst du dich natürlich auch um eine Unterkunft kümmern. Es ist allerdings oft hilfreich, für die erste Zeit deines Aufenthaltes ein Airbnb zu mieten, um die verschiedenen Gegenden zu erkunden. Erst wenn du dich ein wenig auskennst, kannst du dir ein Viertel aussuchen, wo du gerne dauerhaft wohnen möchtest.

Wie bereits erwähnt sind die Lebenshaltungskosten in Bulgarien sehr viel geringer als in Deutschland, dasselbe gilt daher natürlich auch für die Mieten im Land. Normalerweise sind die Mieten in einer Hauptstadt die teuersten, doch in Bulgarien sind sie auch dort zahlbar. Eine Ein-Zimmer-Wohnung kostet in Sofia im Monat nur um die 250 Euro. Außerhalb der Städte liegen die Kosten sogar nur bei ungefähr 180 Euro pro Monat. 

Auf den folgenden Seiten findest du mit etwas Glück bereits ein neues Apartment für dein Leben in Bulgarien:

Die schönsten Wohnviertel in Sofia sind die in der Nähe des Stadtzentrums, wie Geo Milev, Lozenets, Simeonovo und Oborishte.

Transport in Bulgarien

Beim Arbeiten in Bulgarien ist es natürlich auch wichtig, dass du dich unkompliziert fortbewegen kannst. Bulgarien hat viele Transportmöglichkeiten und die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr günstig. Ein Tagesticket für den Bus kostet 2 €. Vom Flughafen Sofia aus bringen dich Taxis für etwa 10 € überall ins Zentrum. 

Obwohl die Züge nicht sehr schnell sind, kannst du damit sehr günstig zwischen bulgarischen Städten oder auch in die ländlichen Gegenden reisen. Mit einem einfachen Ticket für 15 € kannst du mit dem Zug durch das ganze Land fahren. Für 4 € mehr kannst du sogar in der ersten Klasse reisen – inklusive Schlafplatz. Busse sind oft schneller als Züge und haben eine Klimaanlage oder Heizung. Die Preise sind vergleichbar mit denen der Züge.

Auch mit dem Flugzeug ist Bulgarien gut von vielen europäischen Städten erreichbar. Mit dem Flugzeug bist du zum Beispiel mit Transavia innerhalb von etwa 2,5 Stunden in Sofia. Für ein Hin- und Rückflugticket zahlst du durchschnittlich 105 €. Für das längerfristige Arbeiten in Bulgarien lohnt es sich, ein Auto zu kaufen. Für 1500 € hast du ein vernünftiges Auto und für einen Liter Benzin zahlst du etwa 1,20 €.

Essen in Bulgarien

Beim Arbeiten in Bulgarien wird dir auffallen, dass die Bulgaren gerne lange Kaffeepausen mit Freunden machen und sich Zeit füreinander nehmen. Essen ist dort auch ein soziales Erlebnis. Restaurants und Cafés sind deswegen sehr gesellig und das Essen ist sehr günstig. Ein typisch bulgarisches Frühstück besteht aus „Banichka“ und „Boza“, für die du 2 € zahlst. Auch der berühmte „Shopska“-Salat kostet nur 2 €.  

Die Kosten für Nahrungsmittel sind sehr günstig in Bulgarien. Wenn du selbst einkaufst und kochst, hast du einen vollen Kühlschrank für etwa 15 € pro Woche. Obst, Gemüse und Fleisch sind recht billig und können für wenig Geld und frisch auf den Märkten gekauft werden.

Nachtleben in Bulgarien

Die Bulgaren machen gerne Party, deshalb gibt es in Bulgarien auch viele Nachtclubs. Beim Arbeiten in Bulgarien möchtest du sicherlich auch hin oder wieder feiern gehen. Wer gerne ausgeht, der kommt in den an der Küste gelegenen Städten Burgas oder Varna auf seine Kosten. Hier findest du klassische Klavier-Bars, gemütliche Pubs und Clubs, in denen du bis in die Morgenstunden feiern kannst. An Wochenenden sind diese Clubs normalerweise überfüllt, aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Für ein großes Glas Bier (500 ml) kannst du mit 2 € rechnen und für Spirituosen zahlst du etwa 2,50 € pro Glas.  

Um in die bulgarische Kultur einzutauchen, darfst du einen Kino- oder Theaterabend nicht verpassen. Ein Kino- oder Theaterbesuch kostet dich zwischen 5 und 8 € pro Person.

Leben und arbeiten in Bulgarien 1

Natur in Bulgarien

Bulgarien ist umgeben von Rumänien, Serbien und Mazedonien, Griechenland, der Türkei und dem Schwarzen Meer. Die Hauptstadt ist Sofia. Andere Städte wie Plovdiv, Varna und Burgas werden ebenfalls oft besucht. Bulgarien ist ein sehr schönes Land mit vielen Wäldern, Naturparks und Schutzgebieten. Du kannst auch verschiedene Tierarten wie Hirsche, Wildschweine, Schakale und Füchse finden. Das Land hat eine atemberaubende Landschaft mit Bergen und Tälern und authentischen Dörfern. Perfekt, um dir eine Auszeit vom Arbeiten in Bulgarien zu nehmen!

Am Schwarzen Meer findest du wunderschöne Sandstrände, die du in der Hochsaison im Juli und August von den Ferienorten aus erreichen kannst. Aber zwischen den Resorts gibt es versteckte Strände, an denen du dich alleine entspannen kannst.

Im Sommer kannst du mit Temperaturen von 35-40 Grad rechnen, während es im Winter bis zu -15 Grad kalt werden kann. Bulgariens Skigebiete gehören zu den schönsten der Welt, aber auch die schönen weißen Strände ziehen immer mehr Touristen an. Das Leben in Bulgarien ermöglicht dir das beste aus beiden Welten!

Top-Sehenswürdigkeiten in Bulgarien

Sofia

Solltest du dich für einen Ferienjob oder das längerfristige Arbeiten in Bulgarien entscheiden, so musst du unbedingt einen Abstecher in die historische Hauptstadt Sofia unternehmen. Sie ist insbesondere für ihre schönen kleinen Gassen sowie die Alexander-Newski-Kathedrale bekannt, welche dank ihrer goldenen Kuppeln sowohl von außen als auch von innen einen beeindruckenden Anblick darstellt. Die Stadt ist aber auch modern und hip mit tollen Läden, Museen und Cafés.

Der Geschmack von Rakija

Dieser Obstbrand ist überall erhältlich und wird aus verschiedenen Obstsorten wie Pfirsichen, Äpfeln, Kirschen, Brombeeren usw. hergestellt, denen Kräuter, Honig oder Walnüsse zugesetzt werden. Pflaumenschnaps, bekannt als šljivovica, ist der beliebteste und wird auch als Heilmittel für Erkältungen, Halsschmerzen, Fieber und andere Beschwerden getrunken. 

Besuch des Rila-Gebirges & Kloster

Als Naturliebhaber wirst du dich sofort in das Rila-Gebirge verlieben. Dieses bietet neben dem höchsten Berg Bulgariens auch wunderschöne Wanderwege durch unberührte Landschaften. Nur ab und zu trifft man dort auf den einen oder anderen abgelegenen kleinen Bauernhof. Das Rila-Kloster gehört zu den beliebteste Attraktion in Bulgarien. Dank seiner Gemälde und Ikonen gehört es zum Unesco-Weltkulturerbe. Von außen sieht es zerklüftet aus, aber innen ist es wie ein Märchen. Es ist möglich, in Rila zu übernachten, aber auch im Kloster selbst zu schlafen. Dann schläfst du in einer Mönchszelle .Ein idealer Wochenendtrip als Entspannung vom Arbeiten in Bulgarien.

Die Brücke des Teufels

Eine der ältesten und schönsten Brücken des Landes befindet sich in Ardino, einer Stadt im Süden Bulgariens. Viele Anwohner trauen sich nachts nicht über die Brücke, weil sie sich vor dem Schatten der Frau des Erbauers fürchten, die beim Bau der Brücke ums Leben kam. Ihr Schatten soll in dem Bauwerk eingekapselt sein. Seit 1984 ist die Brücke ein Kulturdenkmal. Diese Brücke wurde auch für die Dreharbeiten zu „Zeit der Gewalt“ („Vreme Razdelno“), einem bulgarischen Film aus dem Jahr 1988, genutzt.

Gesundheitswesen in Bulgarien

Beim Arbeiten in Bulgarien muss jeder – einschließlich Expats – Krankenversicherungsbeiträge zahlen und sich bei einem Arzt seiner Wahl anmelden. Der staatliche Gesundheitsdienst steht allen Einwohnern Bulgariens (auch Ausländern) zur Verfügung und wird von regionalen Gesundheitszentren betrieben. Die Ärzte und Krankenschwestern, die in diesem Gesundheitsdienst arbeiten, sind hervorragend ausgebildet und bieten eine erstklassige medizinische Versorgung.

Visa & Reiseversicherung in Bulgarien

Solltest du einen Job in Bulgarien als dein nächstes Abenteuer gewählt haben, so brauchst du als Bürger eines EU-Landes für die ersten 90 Tage deines Aufenthalts in Bulgarien kein Visum. Diese Frist kann in Bulgarien nicht verlängert werden. 

Falls du für das Arbeiten in Bulgarien länger als 6 Monate dort bleiben möchtest, so musst du dich zuerst um eine langfristige Aufenthaltsgenehmigung kümmern. Dies erledigst du jedoch auf unkomplizierte Weise bei der zuständigen Polizeidienststelle, bei der du eine Identifikationskarte erhältst, mit der du grundsätzlich für 5 Jahre im Land bleiben darfst. Hierfür muss allerdings auch dein Reisepass solange gültig sein. Als EU-Bürger benötigst du keine zusätzliche Arbeitserlaubnis. 

Wenn du vorhast, länger als 3 Monate in Bulgarien zu leben und zu arbeiten, solltest du dich am besten vor deiner Abreise mit der bulgarischen Botschaft in deinem Land in Verbindung setzen, damit du rechtzeitig die richtigen Papiere besorgen kannst. 

Wenn du für ein bulgarisches Unternehmen arbeitest, solltest du auf keinen Fall die Fragen der sozialen Sicherheit außer Acht lassen. Du solltest in Bulgarien versichert sein. Sobald du deinen Wohnsitz nach Bulgarien verlegst, bist du nicht mehr in der deutschen gesetzlichen Krankenkasse versichert. In der Regel ist es eine gute Idee, eine deutsche private Krankenversicherung abzuschließen. Du musst dich um deinen Krankenversicherungsschutz in Deutschland kümmern, sobald du zurückkehrst. Das ist in der Regel einfach, aber du musst mindestens drei Monate warten, sonst könnte deine Krankenversicherung in einer gesetzlichen Krankenkasse erlöschen.

Falls du einen neuen Reisepass benötigst, während du in Bulgarien lebst, kannst du zur Deutschen Botschaft Sofia und dort einen neuen beantragen.

Leben in Bulgarien 2

Sicherheit in Bulgarien

Bei Jobs im Ausland möchte man sich verständlicherweise auch sicher fühlen. Die Sicherheit in Bulgarien hat sich in den letzten Jahren erheblich verbessert. Auch die Korruption ist in Bulgarien drastisch zurückgegangen. Das Einzige, worauf du beim Leben in Bulgarien achten musst, ist dein Hab und Gut, denn es gibt immer wieder Diebstähle. Wie in anderen Ländern auch, solltest du an belebten Orten immer ein Auge auf deine Tasche haben.

Du kannst dich dazu auch auf der Website des Auswärtigen Amtes erkundigen, um herauszufinden, in welchen Orten Bulgariens besonders Acht gegeben werden sollte. Und wenn du deinen Reisepass verlierst oder dieser gestohlen wird, kannst du dich an die Deutsche Botschaft in Sofia wenden.

Kultur in Bulgarien

Beim Arbeiten im Ausland muss man sich bewusst sein, dass jedes Land seine eigene Kultur und somit auch seine eigenen Sitten und Bräuche hat. Bulgarien ist ein sehr beliebtes Touristenziel und das aus gutem Grund. Die Einheimischen besitzen eine unglaubliche Herzlichkeit und Gastfreundschaft, so dass man sich gleich wohl fühlt. Das Land liegt zwischen Europa und Asien und wurde in der Vergangenheit von verschiedenen Völkern besiedelt. Die Vorfahren der Bulgaren sind die Thraker, eine alte blühende Zivilisation, und die Slawen, die mit dem thrakischen Volk gemischt die moderne Bevölkerung Bulgariens geschaffen haben. 

Für das Leben und Arbeiten in Bulgarien ist es von Vorteil, ein bisschen Bulgarisch zu lernen und Kyrillisch lesen und zumindest ansatzweise schreiben zu können. Es wird allerdings behauptet, dass Bulgarisch eine der schwierigsten Sprachen der Welt ist. Es ist also ganz normal, dass du etwas länger brauchst, um Bulgarisch zu lernen. Aber je mehr du übst, desto leichter wird es werden. Mit Deutsch oder Französisch kommt man meistens auch gut durch, besser als mit Englisch. Vor dem Umzug beginnen Bulgarisch zu lernen ist auf jeden Fall sehr sinnvoll. Man wird meist besser behandelt, wenn man sich bemüht etwas auf Bulgarisch zu sagen, auch wenn es nur wenige Wörter sind.

Pünktlichkeit spielt in Bulgarien nicht die gleiche Rolle wie in Ländern wie Deutschland. Wenn man sich verabredet, muss man immer damit rechnen, dass der Bulgare etwas später erscheint. Das ist in südlichen Ländern eher üblich. Im Geschäftsleben geht es mittlerweile aber pünktlicher zu, was du beim Arbeiten in Bulgarien schnell merken wirst. Persönliche Beziehungen sind in Bulgarien sehr wichtig. Insgesamt geht man sehr höflich miteinander, daher ist immer ein zurückhaltendes Vorgehen empfohlen.

Mehr Informationen zum Leben und Arbeiten in Bulgarien