Leben und arbeiten in Österreich

Unsere aktuellsten jobs in Österreich

Arbeiten im ausland? Von wunderschönen malerischen Landschaften bis hin zu Metropolen, in denen das Leben nur so brodelt, hat Österreich alles zu bieten. Naturliebhaber haben dort die Möglichkeit, zwischen steilen Bergflanken, Gletschern, mit Blumen übersäten Wiesen und funkelnden blauen Seen umher zu wandern. Gleichzeitig kann man sich aber auch von der beeindruckenden Architektur der Städte begeistern lassen, die von einer einzigartigen musikalischen Tradition geprägt sind.

Leben und arbeiten in Österreich

Der Alpenstaat Österreich bietet eine besonders hohe Lebensqualität, Wirtschaftslage sowie gute Arbeitsbedingungen. Neben dem 13. und 14. Monatsgehalt profitiert man als Arbeitnehmer hier auch von einer erstklassigen medizinischen Versorgung. Am Arbeitsplatz herrschen generell flache Hierarchien, Entscheidungen werden für gewöhnlich erst nach etwas längerer Zeit getroffen. Das beweist auch die typisch österreichische Redewendung “Es geht sich aus.”

Die Gehälter sind zwar etwas niedriger als in Deutschland, doch das machen das große kulturelle Angebot, die tolle Landschaft und die leckeren Spezialitäten wie die berühmte Sachertorte wieder wett.

Unterkünfte in Österreich

Wenn man sich dazu entscheidet, in ein anderes Land umzuziehen, kann es fürs Erste eine gute Idee sein, sich ein Airbnb zu mieten. Auf diese Weise hat man genug Zeit, die Gegend zu erkunden und zu entscheiden, welches Viertel einem am besten gefällt.

Die Lebenshaltungskosten in Österreich sind nur marginal höher als die in Deutschland – wenn man nicht gerade in einer der angesagtesten Tourismusregionen wie Graz, Salzburg oder Wien wohnt. Dasselbe gilt für die Mieten. Im Stadtzentrum muss man für eine Ein-Zimmer-Wohnung mit durchschnittlich 700€ pro Monat rechnen, außerhalb der Stadt mit knapp 600€.

Mit etwas Glück findest du auf einer der folgenden Seiten bereits dein neues Zuhause:

Leben und arbeiten in Österreich

Highlights in Österreich

Österreichs Hauptstadt Wien besitzt nicht nur einzigartige architektonische Juwelen wie den Hofburg Palast oder die vielen Schlösser, sondern verfügt auch über eine beachtliche musikalische Historie. Die Stadt wird heutzutage vor allem mit Tradition, Kultur und Lebensfreude verbunden.

Neben Wien hat Österreich aber noch einige andere Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie beispielsweise das größte begehbare Eishöhlensystem. Die so genannte Eisriesenwelt liegt 1640 Meter hoch und ist ganze 40 km lang. Von Wien aus braucht man lediglich eine knappe Stunde zu dem beliebten Ausflugsziel.

Wer an einem sonnigen Tag dagegen Lust auf eine kleine Spritztour hat, der sollte der eindrucksvollen Hochgebirgsstraße mit dem Namen Großglockner-Hochalpenstraße einen Besuch abstatten. Diese verspricht eine 9 km lange Panoramafahrt, die im Pinzgau bei Bruck beginnt und bis nach Heiligenblut in Kärnten führt.

Was du noch wissen solltest

Konnten wir dich vom Leben und Arbeiten in Österreich überzeugen? Wenn du dort dein neues Abenteuer starten möchtest, dann musst du dich spätestens nach drei Monaten bei der zuständigen Aufenthaltsbehörde melden. Sobald du einen festen Wohnsitz hast, musst du diesen innerhalb von drei Tagen bei der Meldebehörde melden. Hierfür benötigst du deinen Personalausweis, deine Geburtsurkunde und deinen Arbeitsvertrag.

Außerdem musst du eine Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse und ausreichende Kapitalrücklagen nachweisen. Schließlich muss dein Vermieter einen Meldezettel für dich unterschreiben. Weitere Infos findest du auf der Website der österreichischen Botschaft in Berlin.

Sobald du einen Wohnsitz in Österreich besitzt, bist du natürlich auch dort steuerpflichtig. Du benötigst also eine Lohnsteuerkarte, die du beim zuständigen Finanzamt deines Wohnorts oder online beim Portal des österreichischen Bundesministeriums für Finanzen erhältst.