Leben und arbeiten in Griechenland

Aktuellste Jobs in Griechenland

Griechenland (Ελλάδα) hat als südlichster Teil der Balkanhalbinsel ein mildes und mediterranes Klima. Das Land grenzt an Albanien, Nordmazedonien, Bulgarien und die Türkei. Inseln wie Kreta, Lesbos und Rhodos sind beliebte Urlaubsziele.

Griechenland ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft mit ihren versteckten Buchten, weißen Sandstränden, steinigen Klippen sowie den typischen, weiß strahlenden Dörfern. Die Natur & Landschaft ist so reich wie die Geschichte und Kultur Griechenlands. Archäologische Schätze finden sich oft inmitten blühender Natur.

Vom Ring, auf dem die ersten Olympischen Spiele ausgetragen wurden, bis hin zu den Klöstern von Meteora und den Sternen über einem antiken Freilichttheater: Die griechische Geschichte ist etwas ganz Besonderes, was auch das Leben und Arbeiten in Griechenland zu etwas ganz Besonderem macht.

Griechenland hat auch heutzutage nichts von seinem antiken Charme verloren, trotzdem findet man dort aber auch moderne Metropolen, in denen das Leben nur so brodelt. So wirst du beim Leben in Griechenland nicht selten in den Genuss kommen, den Einheimischen in Cafés und Restaurants bei einem Freddo Cappuccino (Kalter Kaffee) beim Debattieren zuzuhören. Dies war schon in der Antike so und hat sich seitdem nicht wirklich verändert.

Wissenswertes über Griechenland

Sprache: Griechisch
Währung: Euro
Hauptstadt: Athen
Einwohnerzahl: 10,67 Mio.
Berühmt für: Die Olympischen Spiele und das Theater entstanden dort
Eine interessante Tatsache: Feta ist der griechische Nationalkäse!

Gründe für das Leben und Arbeiten in Griechenland

Du sehnst dich nach einem Leben im Ausland? Griechenland hat das Glück von recht milden Wintern und sehr warmen Sommern. Das Land ist ein Synonym für „Sonne, Meer, Strand und Paradies“. Wie bereits erwähnt, hat Griechenland eine reiche Kultur, und die Einwohner sind dafür bekannt, dass sie sehr freundlich und gastfreundlich sind. Leider ist die griechische Wirtschaft noch nicht auf dem normalen Niveau. Aber glücklicherweise gibt es trotzdem viele Möglichkeiten für das Leben und Arbeiten in Griechenland.

Die Sommermonate in Griechenland sind immer noch von Touristen geprägt. Daher gibt es im Tourismussektor reichlich Arbeit, die jedoch saisonabhängig ist. Vor allem auf den beliebtesten und sehr populären Inseln ist es im Sommer recht einfach, Arbeit zu finden.
Dazu gehören Inseln wie Lesbos, Rhodos und Kreta, aber auch auf kleineren Inseln wie Zakynthos. Wenn du ein Tauchzertifikat und etwas Erfahrung hast, dann gibt es die Möglichkeiten, als Tauchlehrer zu arbeiten. Andere Möglichkeiten für einen Job in Griechenland sind Segellehrer oder Animateur. Das Leben in Griechenland ist abenteuerlich und macht viel Spaß!

Leben in Griechenland

Unterkunft

Falls du einen Job in Griechenland ergattert hast, dann kann es hilfreich sein, für den Anfang erst einmal ein Airbnb zu mieten. Auf diese Weise hast du genug Zeit, die umliegende Gegend zu erkunden und ein Stadtviertel für dein neues Leben in Griechenland zu finden.

Die Mieten in Griechenland sind mit denen in Deutschland und Österreich vergleichbar. Je nach Region und Saison variieren die Preise aber stark. In Athen zahlt man für eine 1-Zimmer-Wohnung ungefähr 500 € im Monat, im restlichen Land sind die Mieten im Durchschnitt etwas günstiger.

Während die beliebten Inseln im Sommer recht teuer sind, kann eine Wohnung oder ein Haus auf dem Land hingegen unglaublich günstig sein.

Auf den folgenden Seiten findest du mit etwas Glück bereits dein neues Zuhause für das Leben und Arbeiten in Griechenland:

  • spiti24.gr
  • tospitimou.gr
  • spotahome.com
  • en.spitogatos.gr

Transport

Die griechische Bahngesellschaft TRAINOSE betreibt Verbindungen zwischen zentralen Städten des Landes, wie Athen und Thessaloniki. Unter anderem im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen 2004 wurden die Schienenwege stark verbessert. Momentan gibt es aber leider nur wenige Zugverbindungen und für den Fernverkehr nutzen die meisten Griechen Busse. KTEL betreibt in Griechenland das Netz der Fernbuslinien.

Auch das U-Bahn-Netz in der Hauptstadt Athen wurde erheblich erweitert, und heute ist es sehr gut ausgebaut. Zusätzlich gibt es in der Stadt eine elektrische Straßenbahn, Trams sowie viele Busse. Du wirst also keine Probleme haben, zu deinem Job in Griechenland zu gelangen.

Das Arbeiten in Griechenland bietet dir auch die Möglichkeit die unzähligen Inseln zu besuchen. Für den Transport von und zu den Inseln stehen verschiedene Fähren, Katamarane und Flugzeuge zu einem günstigen Preis zur Verfügung.

Auch Autos können in der Nebensaison schon ab 15 € pro Tag gemietet werden. In der Hauptsaison etwa ab 25 €. So kannst du neben dem Arbeiten in Griechenland das Land auf eigene Faust erkunden.

Leben und arbeiten in Griechenland

Essen

Wilde Kräuter von den Hängen des Olymps, in Ouzo gedämpfte Muscheln, mit Oliven gebackenes Brot und frisch gefangenen Fisch aus dem Meer. Das alles hat die griechische Küche zu bieten!

Das Geheimnis der griechischen Küche liegt in Grundzutaten wie Feta-Käse und Olivenöl. Viele Gerichte sind eine Kombination aus frisch gepresstem Olivenöl, Auberginen, Zucchini, Wein und anderen frischen Zutaten.

Mit Kräutern wie Minze, Oregano, Petersilie und Thymian werden Nudeln (zymariká) und Risottos (kritharaki) zubereitet. Sehr beliebt ist natürlich der regionale Ziegenkäse Feta. Auch italienische Einflüsse lassen sich in Risottos und Pasta erkennen und in vielen traditionellen Gerichten werden auch türkische Gewürze verwendet. Du siehst: die griechische Küche ist köstlich und sehr vielfältig! Das Essen spielt beim Leben in Griechenland definitiv eine zentrale Rolle.

Nachtleben

Neben dem Arbeiten in Griechenland möchtest du natürlich auch feiern! Griechenland ist ein sehr beliebtes Land zum Ausgehen – vor allem während dem Sommer. Auf den vielen Inseln lässt es sich sehr gut feiern: Millionen von Besuchern kommen jedes Jahr hierher und die größten DJs der Welt spielen hier.

Athen

Die Hauptstadt Griechenlands hat ein reges Nachtleben. Dieses spielt sich nicht nur in den Clubs und Bars ab, sondern auch auf der Straße. Fast an jeder Straßenecke gibt es etwas zu erleben! Die Athener gehen normalerweise zuerst in ein Café im Zentrum und dann in einen Club an der Küste. Sie gehen nicht oft allein aus, sondern mit Freunden und Bekannten – jeder ist willkommen!

Mykonos

Die kleine Insel Mykonos hat ein pulsierendes Nachtleben und einige der berühmtesten DJs der Welt legen hier auf. Der Club Paradise ist ein Beach Club am Paradise Beach und gleichzeitig der größte Club der Insel. Hier finden nachmittags und abends die tollsten Partys statt.

Kos

Abgesehen von Kreta ist Kos die beliebteste Insel Griechenlands, und was das Nachtleben angeht, ist sie sicherlich eine gute Destination. Es gibt zahlreiche Bars, Restaurants, Clubs und sogar eine große Barstraße, wo man sich die ganze Nacht lang amüsieren kann.

Natur & Landschaft in Griechenland

Griechenland wird oft mit Strandurlaub in Verbindung gebracht, aber das Land hat mehr zu bieten als nur Sonne, Meer und Strand. Sowohl auf den Inseln als auch im Landesinneren findet man hohe Berge, schöne Seen und Höhlen. Zum Beispiel die Höhlen von Diros auf dem Peloponnes, die zu den schönsten Tropfsteinhöhlen der Welt gehören und in denen sehr alte Fossilien gefunden wurden.

Die meisten Menschen kennen Griechenland nur von den berühmten Inseln. Die Inseln sind natürlich alle wunderschön und einzigartig, aber in den Gewässern rund um das Festland Griechenlands kann man Delfine, Haie, Makrelen, Sardinen, Thunfische, Schwertfische, Tintenfische, Sepien, Seeigel und Tintenfische finden.

Griechenland verfügt über unzählige Inseln (3054 um genau zu sein), darunter sind aber nur 80 ständig bewohnt. Sie alle strahlen ein maritimes Lebensgefühl aus, trotzdem gleicht keine der anderen und sie alle besitzen ihr ganz eigenes Flair. Wer zum Beispiel gerne Party macht, der wird sich wahrscheinlich auf Mykonos wohl fühlen, wo die unzähligen angesagten Bars und Clubs bis tief in die Nacht geöffnet haben. Diese Insel eignet sich also perfekt für all diejenigen, die einen Sommer-Ferienjob im Ausland suchen!

Das Leben in Griechenland bietet aber auch viel Kultur. Wer sich für Geschichte interessiert, für den könnten die engen Gassen der Sonneninsel Rhodos wie gemacht sein. Dort kann man nämlich den Großmeisterpalast aus dem 14. Jahrhundert bewundern. Doch auch wer gerne einfach in der Sonne liegt ist hier genau richtig, denn eine weitere Besonderheit von Rhodos ist der traumhafte Strand inmitten des Stadtzentrums.

Highlights in Griechenland

Athen

Athen ist nicht nur die griechische Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt des Landes und gilt sowohl als Zentrum der europäischen Geschichte als auch der modernen Kultur. 

Athen ist auch die Heimat der Akropolis, ein Tafelberg, der von einem großen Teil der Stadt aus gesehen werden kann. Diese Oberstadt wird auch als der „religiöse Kern“ Athens angesehen. Auf der Akropolis befinden sich zahlreiche historische Gebäude wie der Parthenon, die Propyläen, der Nikè-Tempel und das Erechtheion. Das dazugehörige Akropolis-Museum wurde vor einigen Jahren vollständig renoviert.

Das Leben in Athen bietet dir die Möglichkeit nach der Arbeit die dynamische Stadt mit ihren zahlreichen kulinarischen Angeboten zu erkunden, wie zum Beispiel die landestypischen Ouzerien und Tavernen. Oder du genießt ein Glas griechischen Wein auf einer der städtischen Terrassen mit Blick auf die Akropolis – das Leben in Griechenland kann so schön sein!

Ein weiteres Highlight ist ein Ausflug auf eine der bezaubernden Inseln des Saronischen Golfs, die ganz einfach von Piräus aus erreichbar sind. 

Thessaloniki

Die Stadt Thessaloniki im Norden Griechenlands ist das Zuhause vieler Künstler, Denker, Wissenschaftler und beliebt als Standort für innovative Unternehmen, auch weil sich dort der wichtigste Hafen der Balkaninseln befindet. Die Stadt entwickelt sich daher stetig und wird von vielen als zukünftiges Zentrum für Innovation in Südeuropa angesehen. Sie ist aber auch bekannt für ihre wunderschönen Strände und vielen kulturellen Events, wie das Thessaloniki Film Festival. Allgemein spürt man in Thessaloniki den westlichen Einfluss, der sich sowohl im Essen als auch im ausgeprägten Modebewusstsein der Menschen widerspiegelt. Falls du also mit einem Leben in Griechenland liebäugelst, solltest du auch über einen Umzug in die zweitgrößte Stadt des Landes nachdenken.

Kreta

Während dem Arbeiten in Griechenland solltest du auf alle Fälle einmal Kreta besuchen. Die größte Insel Griechenlands hat einiges zu bieten: von Schneegipfeln und Wasserfällen bis hin zu beeindruckenden Höhlen und paradiesischen Sandstränden. Kreta ist außerdem auch für ihre Blumenpracht, Teesorten und exotischen Früchte bekannt. Doch nicht nur das – in Kreta wurden Überreste der ältesten Kulturen Europas gefunden – der Minoischen Kultur.

Das Leben in Griechenland bedeutet auch mit dem Tourismus auszukommen zu müssen. Vor allem während der Hochsaison kann die Insel etwas überfüllt sein, es gibt aber immer ein paar Geheimtipps, von denen die Touristen noch nichts wissen und die man eher entdeckt, wenn man sich zum Leben und Arbeiten auf Griechenland entscheidet. Außerdem findet man Kreta viele gemütliche Bars oder Tavernen, in denen am Abend Live-Musik gespielt wird. Diese Veranstaltungen sollte man vor allem im August nicht verpassen: Zum Vollmond finden dort nämlich beeindruckende Open-Air-Highlights statt.

Die mittelalterliche Stadt Rhodos

Die Altstadt von Rhodos besteht aus mittelalterlichen Festungsanlagen. Sie steht daher auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Zu den Highlights gehören der Großmeisterpalast, das Große Krankenhaus und die Straße der Ritter. Die Altstadt von Rhodos-Stadt ist auch ein großartiger Ort zum Einkaufen und Essen gehen.

Samaria-Schlucht

Wenn du einmal eine Auszeit vom Arbeiten in Griechenland brauchst, empfiehlt sich eine schöne Wanderung. Eine der beliebtesten Wanderrouten ist die durch die Samaria-Schlucht auf Kreta. Diese Schlucht befindet sich im Lefki Ori-Gebirge im Südwesten von Kreta. Die gesamte Tour ist etwa 16 Kilometer lang. Damit ist die Schlucht die längste in Europa. Es ist natürlich wichtig, dass du dich gut auf deine Wanderung vorbereitest. Der felsige Weg erfordert gutes Schuhwerk. Darüber hinaus ist ein guter Schutz vor Hitze und Sonne sehr wichtig. Vor allem ausreichend Wasser ist ein Muss. Die Schlucht ist von April oder Mai bis etwa Ende September geöffnet.

Navagio Strand

Es gibt viele Strände in Griechenland, die wir hier erwähnen könnten. Welcher Strand der schönste oder der beste ist, bleibt natürlich eine subjektive Meinung. Ein Strand in Griechenland, der definitiv erwähnenswert ist, ist der Navagio Beach. Dieser Strand befindet sich im nordwestlichen Teil der Insel Zakynthos und ist nur mit dem Boot zu erreichen und ist dank der hohen Kalksteinfelsen geschützt. Er ist einer der meistfotografierten Strände Griechenlands und vielleicht sogar ganz Europas. Ein Top-Destination für dein Leben in Griechenland!

Athos

Die Halbinsel Athos und der gleichnamige Berg sind ein besonderes Reiseziel in Griechenland. Der Athos wird auch der Heilige Berg genannt. Auf Athos gibt es mehr als zwanzig Klöster der orthodoxen Kirche. Der älteste ist bereits 6000 Jahre alt. Wer den Athos besuchen will, muss das Glück haben, zu den zehn ausgewählten nicht-orthodoxen Männern zu gehören, die jeden Tag eine Einreiseerlaubnis für den Athos erhalten. Frauen sind auf dem Athos leider überhaupt nicht erlaubt.

Olympia

Das antike Olympia ist der Ort, an dem einst die Olympischen Spiele begannen. Auch heute noch wird die Flamme vor den Olympischen Spielen in Olympia entzündet. Die archäologische Stätte umfasst verschiedene Ruinen und Überreste. Ein Muss, wenn du in Griechenland lebst und arbeitest!

Gesundheitssystem in Griechenland

Arbeiten in Griechenland bedeutet natürlich auch, dass du dich um eine Krankenversicherung kümmern musst. Griechenlands öffentliches Gesundheitssystem bietet denjenigen, die in die griechische Sozialversicherung einzahlen, sowie deren Familien und Rentnern (auch aus anderen EU-Ländern) eine kostenlose oder kostengünstige Gesundheitsversorgung. Den Mitgliedern werden 25% der tatsächlichen Kosten für verschriebene Arzneimittel in Rechnung gestellt, wobei die Kosten für nicht lebensnotwendige Arzneimittel höher sind. Wesentliche zahnärztliche Behandlungen sind weitgehend kostenlos.

Wer nur für begrenzte Zeit nach Griechenland geht, kann allerdings auch bei hiesigen Versicherungsunternehmen eine Krankenversicherung, zum Beispiel für ein oder gar fünf Jahre, abschließen.

Für das Arbeiten in Griechenland ist es ratsam, eine Krankenversicherung zu wählen, die dir einen guten zusätzlichen Versicherungsschutz bietet. Der Grund dafür ist, dass die griechische Krankenversicherung (IKA) einen geringeren Versicherungsschutz bietet als die in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit einer zusätzlichen Versicherung hast du mehr Sicherheit in Bezug auf die Qualität der Gesundheitsvorsorge.

Visa in Griechenland

Du interessierst dich für das Arbeiten in Griechenland? Wenn du Griechenland als Ziel für dein nächstes Abenteuer gewählt hast und EU-Bürger bist, dann musst du dich erst dann um eine Aufenthaltserlaubnis kümmern, wenn du länger als drei Monate dort bleiben möchtest. Als EU-Bürger ist aber auch das kein großer Aufwand. Du musst lediglich eine Meldebescheinigung beim zuständigen Polizeiamt deines neuen Wohnorts einreichen. Zusätzlich brauchst du auch noch drei Passfotos, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, ein ärztliches Attest sowie einen Nachweis, dass du einen Job in Griechenland und eine Wohnung hast.

Sicherheit in Griechenland

Arbeiten im Ausland bringt manchmal auch Fragen der Sicherheit auf. Das Leben in Griechenland ist nicht gefährlich. Sowohl Athen als auch der Rest Griechenlands sind derzeit sicher. Hüten dich jedoch, vor allem in Athen, vor Taschendieben!

Lebenshaltungskosten in Griechenland

Es ist schwierig, die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten für das Leben in Griechenland zu berechnen, da jeder Mensch seinen eigenen Lebensstil hat. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass das Leben in Griechenland nicht teuer ist.

Die Gehälter bei einem Job in Griechenland sind zwar im Vergleich zum europäischen Durchschnitt niedrig, aber dafür sind auch die Lebenshaltungskosten günstiger. Diese sollten aber auf keinen Fall unterschätzt werden! Obwohl diese im Vergleich zu Westeuropa und den USA immer noch günstig sind, sind sie doch im letzten Jahrzehnt stark angestiegen. 

In griechischen Großstädten, mit Ausnahme von Athen, sind die Lebenshaltungskosten etwa 30% niedriger im Vergleich zum westeuropäischen Durchschnitt. Athen liegt laut der „Mercer Cost of Living Survey“ für 2021 weltweit an 138. Stelle von 209 Städten. Die Kosten für Lebensmittel sind generell niedriger als im Rest Europas. Vor allem wenn man auf den beliebten Laiki Agoras (Bauernmarkt) einkauft, kann man viel Geld sparen – und bekommt sehr frische Lebensmittel! Luxusgüter wie Autos, Haushaltsgeräte, elektronische Geräte, und Computer sind dagegen teurer.

Arbeiten in Griechenland

Arbeitsbedingungen in Griechenland

Jobs im Ausland bedeuten oftmals andere Arbeitsbedingungen. Obwohl in dem sonnigen Land eine 40-Stunden-Woche üblich ist, berichten viele, dass die Work-Life-Balance dort sehr angenehm ist. Das Durchschnittseinkommen für das Arbeiten in Griechenland ist niedriger als das in Deutschland und Österreich. Dafür sind aber auch die Lebenshaltungskosten vergleichsweise sehr viel geringer (mit einigen Ausnahmen wie zum Beispiel der Stadt Athen, wo die Preise mittlerweile denen in Deutschland ähneln).

Obwohl die Anzahl der Feiertage bei deinem Job in Griechenland je nach Unternehmen und Institution variiert, gibt es 12 nationale Feiertage. Außerdem hat eine übliche Arbeitswoche 5 Tage, in der die Arbeitszeiten stark variieren, aber wie üblich nahe an der 9 bis 5 Mentalität liegen.

Die griechische Wirtschaft ist nach wie vor eine der am wenigsten entwickelten in der EU, und Sektoren wie die Computertechnologie und die Elektronik sind noch sehr begrenzt. Im Landesinneren liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung der mittelgroßen Städte (z. B. Patras, Volos und im Norden Xanthi, Kavala und Alexandroupolis).

Gehalt

Bei einem Job in Griechenland kannst du mit einem durchschnittlichen Bruttojahresgehalt von 23.900 € rechnen. Als Vergleich: das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Arbeitnehmers in Deutschland beläuft sich auf 42.400 €. Der durchschnittliche deutsche Arbeitnehmer verdient also fast doppelt so viel wie sein griechisches Pendant.

Der Mindestlohn für einen Job Griechenland betrug im Jahr 2002 580 € pro Monat und im Jahr 2021 663 € pro Monat. Das durchschnittliche monatliche Nettogehalt für das Arbeiten in Griechenland beträgt 746 €. Mit Blick auf den wirtschaftlichen Aufschwung ist es sehr wahrscheinlich, dass der Mindestlohn in den kommenden Jahren weiter steigen wird.

Mehr Informationen zum Leben und Arbeiten in Griechenland