Arbeiten in Lissabon: Die Top 5 Gründe

arbeiten in lissabon

Wenn du dich fragst, ob Arbeiten im Ausland etwas für dich sein könnte, dann solltest du auf jeden Fall die portugiesische Hauptstadt Lissabon in Betracht ziehen. Wir haben die fünf top Gründe für dich aufgelistet, wieso sich das Arbeiten in Lissabon lohnt. Einerseits wird sich diese Erfahrung nämlich extrem gut in deinem Lebenslauf machen. Zudem wirst du in Lissabon garantiert die Zeit deines Lebens verbringen, denn egal ob du Kultur- oder Naturliebhaber bist oder einfach gerne gutes Wetter genießt – Lissabon hat wirklich für jeden etwas zu bieten.

Leben in Lissabon: Die Top 5 Gründe

Eines der beliebtesten Tourismusziele Europas ist heute ganz klar Portugal. Das kulturelle und politische Zentrum des Landes befindet sich in der Hauptstadt Lissabon, obwohl diese lediglich um die 550.000 Einwohner besitzt. Dort spielen sich alle bedeutenden Kulturereignisse ab und auch wer sich fürs Arbeiten in Lissabon interessiert wird hier wahrscheinlich am ehesten fündig, da sich immer mehr internationale Firmen dort ansiedeln.

1. Die Karrieremöglichkeiten

Du kommst gerade erst aus der Uni und möchtest später einmal groß Karriere machen, vorher aber noch für einige Zeit im Ausland arbeiten und etwas erleben? Oder fehlt dir die nötige Auslandserfahrung, um in deinem jetzigen Job voll durchzustarten und die Karriereleiter hochzuklettern? Dann könnte Arbeiten in Lissabon eine gute Möglichkeit sein, dies zu ändern und die nötige Erfahrung zu sammeln, die dich in deiner Karriere weiterbringt. Da Portugal zur EU gehört, brauchst du auch kein Visum, um hier zu leben oder dich für einen Job zu bewerben. Einige Aspekte gilt es jedoch natürlich trotzdem zu beachten, wie beispielsweise die Beantragung einer Steueridentifikationsnummer in Portugal, wenn du dich zum Arbeiten in Lissabon entschließen solltest. Der Vorteil an Lissabon besteht auch in der Nachfrage nach internationalen und gut ausgebildeten Fachkräften. Egal in welcher Branche du arbeitest – IT, Kommunikation, Tourismus, Personalwesen, Finanzen, Logistik oder Gesundheit – die Wahrscheinlichkeit, als Expat einen Job in Lissabon zu finden, ist definitiv hoch. Ein weiterer Grund hierfür sind die vielen Firmensitze, die sich hier aufgrund der strategisch guten Lage Lissabons angesiedelt haben.

2. Die sieben Hügel

Lissabon wird auch die “Stadt der sieben Hügel” genannt. Und das nicht ohne Grund. Sie wurde um insgesamt sieben Hügel herum erbaut, welche der Stadt ihren ganz eigenen Charme verleihen. Diese kann man, wenn man möchte, gut zu Fuß erkunden. Von jedem der Hügel aus kann man natürlich eine atemberaubende Aussicht genießen. Daher stammt auch ihr portugiesischer Name “Miradouros”, was auf Deutsch “toller Blick” bedeutet. Wenn man sich dann nach dem Aufstieg etwas gönnen möchte, kann man dies in einem der kleinen Cafes, Restaurants und Gärten tun, die sich am Gipfel der Hügel befinden. Hier trifft man oft auch auf Künstler, welche die malerische Aussicht mit ihren Bildern versuchen einzufangen. Einen Kaffee oder Wein genießen, den Blick über die Stadt bewundern und dabei den Malern Portugals bei ihrer Arbeit zusehen – tiefer kann man wohl nicht ins portugiesische Lebensgefühl eintauchen. Falls wir dir das Arbeiten in Lissabon schon schmackhaft machen konnten, kannst du dir schon einmal die Namen der sieben Hügel einprägen, die du vielleicht bald schon erklimmen wirst: São Jorge, Santo André, São Vicente, Sant’Ana, Chagas, Santa Catarina und São Roque.

arbeiten in lissabon

3. Der Kulturreichtum

Wie bereits erwähnt sprüht Lissabon nur so vor Historie und Kultur und hat auch architektonisch so einiges zu bieten. Ein besonderes Stück Kultur sind sicher die berühmten traditionellen gelben Trambahnen, die viele nicht ohne Grund sofort mit Lissabon in Verbindung bringen. Sie gelten als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und sind aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Wer sich fürs Arbeiten in Lissabon entscheidet, der wird sie nur allzu oft zu Gesicht bekommen, wie sie durch enge Gassen und steile Hügel hinauffahren. Wer sich für Kultur interessiert, der muss natürlich auch die vielen historischen Bauwerke bestaunen, vor denen es hier nur so wimmelt. Besonders bekannt für seine imposanten architektonischen Schmuckstücke ist das Stadtviertel Belém. Hier kann man zum Beispiel das Kloster Mosteiro dos Jerónimos bewundern, dessen Bauart an das Pentagon erinnert und 1983 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Ebenfalls zum Weltkulturerbe zählen die Wahrzeichen Torre de Belém und Padrão dos Descobrimentos. Am südlichen Ufer des Flusses Tejo befindet sich zudem die Cristo Rei Statue, von der aus man den wohl besten Blick über die gesamte Stadt genießen kann.

4. Das angenehme Wetter

Das Wetter in Portugal ist einer der Hauptgründe, weshalb sich viele fürs Arbeiten in Lissabon entscheiden, denn hier herrscht ganzjährig ein angenehmes Klima. Vor allem die Winter sind hier sehr mild. Sonnenstunden gibt es hier ausreichend, nämlich durchschnittlich ganze 250 pro Jahr. Minusgrade gibt es hier sogut wie nie, demgemäß gibt es auch fast nie Schnee oder Frost. Selbst in den Wintermonaten hat es hier Höchstwerte von bis zu 20 Grad. Auch Regentage gibt es hier nicht viele. Nicht umsonst ist Portugal eines der beliebtesten Länder Europas für Auswanderer, die hier beispielsweise ihren Lebensabend verbringen möchten – insbesondere auch aus Deutschland. Einer der Hauptgründe hierfür besteht im allseits guten Wetter. Wer also das graue Wetter und die verregneten Winter in Deutschland satt hat, der sollte sich einmal überlegen, wie ein Leben in Lissabon aussehen könnte. Ein weiterer Grund, aus dem viele sich überlegen, nach Portugal auszuwandern, sind die günstigen Lebenshaltungskosten.

5. Die günstigen Preise

Im Vergleich zu Deutschland sind die Lebenshaltungskosten in Lissabon deutlich geringer, weshalb sich viele Expats fürs Arbeiten in Lissabon entscheiden. Im Westen Europas gilt das Land als eines der günstigsten, insbesondere verglichen mit den meisten anderen beliebten europäischen Städten. Vor allem Dinge wie Lebensmittel und Restaurantbesuche sind hier besonders erschwinglich, was natürlich auch viele Expats anlockt. Man erhält ein Gericht im Restaurant mit Getränk für eine Person zum Beispiel bereits ab nur 12 Euro. Einen Kaffee auf einer der bereits erwähnten schönen Aussichtspunkte bekommt man für nur 1,50 Euro, ein Bier für nur 3 Euro. Auch eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht teuer und liegt im Schnitt bei 1,50 Euro. Insgesamt sind die Preise also deutlich günstiger als in vielen deutschen und auch anderen europäischen Großstädten. Das durchschnittliche Gehalt in Lissabon liegt bei ungefähr 1000 Euro, wobei du als Expat mit Fremdsprachenkenntnissen durchaus mit einem höheren Lohn rechnen kannst. Auch das Steuersystem ist in Portugal nicht so hart wie in Deutschland, man zahlt hier also um einiges weniger Steuern. Wie du siehst, lohnt sich das Arbeiten in Lissabon also – im übertragenen sowie im wörtlichen Sinne.