Leben und arbeiten in Kroatien

Unsere aktuellsten jobs in Kroatien​

Für viele Menschen, die in Kroatien arbeiten, gilt das Motto: Besser Leben für weniger Geld. Dies verdankt die Republik ihren paradiesischen Landschaften, den weißen Sandstränden und natürlich den niedrigen Lebenshaltungskosten. Das bedeutet zwar auch, dass die Löhne geringer sind als in Deutschland, doch vieles muss hier nicht versteuert werden.

Leben in Kroatien

Wer nach Kroatien kommt, der verliebt sich meist schnell in die romantischen Fischerdörfer, die Leuchttürme und die versteckten Buchten. Naturliebhaber kommen hier garantiert auf ihre Kosten, denn die zahlreichen Nationalparks eignen sich perfekt zum Wandern, Klettern und Angeln.

Wem das noch nicht genug ist, den kann vielleicht die kroatische Küche überzeugen. Zu deren Repertoire gehört beispielsweise gegrillter Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte und andere frische regionale Produkte, die zu einer Mischung aus mitteleuropäischen und mediterranen Rezepten verarbeitet werden.

Unterkünfte in Kroatien

Solltest du dich dazu entscheiden, in Kroatien zu leben und zu arbeiten, so ist es eine gute Idee, sich zuallererst einmal ein Airbnb zu mieten, um die Gegend ein wenig zu erkunden und ein Viertel zu finden, in dem man gerne wohnen möchte. Die meisten Auswanderer ziehen nach Zagreb oder in eine der anderen größeren Städte wie Dubrovnik oder Split, die vor allem für ihr Nacht- und Kulturleben bekannt sind.

Andere ziehen dagegen die Badeorte an der Adria vor. Wenn du dich in Kroatien für eine Ein-Zimmer-Wohnung in der Stadt entscheidest, so zahlst du dafür im Monat ungefähr 335€ (was umgerechnet ca. 2500 Kuna entspricht), und ca. 250€ (und 1880 Kuna) für eine Wohnung außerhalb der Stadt. Wenn du in ein Wohnheim oder eine Wohngemeinschaft ziehst, sinkt der Preis natürlich noch einmal. Hier bezahlst du ungefähr 60-90€ (470-680 Kuna) im Monat.

Leben und arbeiten in Kroatien

Highlights in Kroatien

Die lebendige Hauptstadt Zagreb hält für ihre Besucher mit dem mittelalterlichen Stadtteil Gornji Grad, der sich durch eine österreich-ungarische Architektur auszeichnet, so einiges bereit, denn dort findet man neben geheimen Kinos und Boho-Bars auch zahlreiche verschiedene Museen.

Zudem ist man im Winter von dort aus sehr schnell auf den Skipisten. Die von mittelalterlichen Mauern umgebene Stadt Dubrovnik lässt Barcelona und Paris neben sich geradezu langweilig aussehen. Überzeuge dich selbst und lass dich vom seit dem Kriegsende sorgfältig restaurierten UNESCO-Weltkulturerbe begeistern.

Die Stadt bietet zudem einen atemberaubenden Ausblick auf die Küstenlinie. Auch das bekannteste kroatische Naturschutzgebiet Plitvička jezera ist definitiv einen Ausflug wert. Dort lassen sich die wunderschönen Farben der Seen sowie die dichten Wälder bestaunen, die Lebensraum vieler Tiere darstellen.

Was du noch wissen solltest

Konnten wir dich von Kroatien überzeugen? Dann solltest du dich um eine befristete Aufenthaltserlaubnis kümmern, die für gewöhnlich ein Jahr lang gültig ist. Um diese zu beantragen bist du dazu verpflichtet, dem örtlichen Innenministerium, Ministartsvo Unutarnjih Poslova, den Grund für deinen Aufenthalt sowie mehrere offizielle Dokumente zu übergeben.

Damit verpflichtest du dich gleichzeitig, dich für das staatliche Gesundheitssystem anzumelden, mit dem du gegen eine Einzahlung verschiedene Rechte auf eine Versorgung erhältst. Mehr Informationen kannst du hier nachlesen.