Leben und arbeiten in Aruba

Unsere aktuellsten Jobs in Aruba

  Featured
  Featured
Auf Aruba wartet das Paradies auf dich, denn hier kann man die tropischen Sandstränden, mit Blick auf das türkis-klare Wasser der Karibik, geniessen. Man kann dort durch Schiffswracks schnorcheln, Windsurfen oder auf dem Land durch unverwechselbaren Silhouetten der Kakteen und Aloe Pflanzen wandern. Nicht zu vergessen sind die pastellfarbenden Kolonialhäusern im holländischen Zuckerbäckerstil. Und für die perfekte Erfrischung sorgt die dort immer wehende Brise.

Vorteile des Lebens und Arbeitens in Aruba

Es gibt verteilt über die ganze Insel zahlreiche Resorts, was wahrscheinlich auch an der besonders ausgeprägten Gastfreundlichkeit der Einwohner liegt. Es handelt sich tatsächlich, um eine sehr multikulturelle Gemeinschaft, mit einer ansteckenden Lebensfreude, die Wert auf Umweltschutz und der dementsprechenden Technik legt.

Auf der relativ kleinen “Glücklichen Insel”, wie sie auch genannt wird, ist der Lebensstandard hoch und die Arbeitslosigkeit fast nicht existent. Darüber hinaus verfügt das Mitglied der ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curacao), über eine stabile Wirtschaft und einer geradezu optimalen ärztlichen Versorgung.

Der einzige Nachteil in Aruba, ist das man hier nicht so viel verdient wie in Deutschland, auch wenn die Lebenshaltungskosten eigentlich genau so hoch sind. Aber darüber kann man ganz leicht hinwegsehen, wenn man bedenkt, was Aruba ansonsten alles zu bieten hat. Übrigens gibt es hier keine Umsatzsteuer, was heißt, dass Designerklamotten und weiteres weniger kosten!

Außerdem, wirst du hier relativ leicht zurechtkommen, denn selbst wenn du kein Papiamentu sprichst, kann man sich dort prima mit Englisch oder Spanisch verständigen. Und die eigentliche Amtssprache ist Niederländisch, da es zum niederländischen Königreich gehört und manche sprechen sogar etwas Deutsch.

Na, überzeugt? Wenn du Aruba für dein nächstes Abenteuer gewählt hast, musst du spätestens innerhalb von 3 Monaten nach deiner Ankunft bei der niederländischen Regierung ein Arbeitsvisum beantragen. Die Rechte für Arbeitnehmer könnte für dich ein wenig kompliziert wirken, aber auf dieser Seite findest du die verschiedenen Dokumente die du für eine Arbeitsbewilligung auf Aruba brauchst.

Unterkünfte in Aruba

Wenn man an einen neuen Ort zieht, ist es manchmal eine gute Idee fürs Erste, zum Beispiel bei Airbnb, etwas zu mieten. Auf diese Weise, hat man genug Zeit die Gegend zu erkunden und ein Viertel das einem gefällt, zu finden.

Die Mietkosten für eine Ein-Zimmer-Wohnung auf Aruba sind mehr oder weniger die gleichen wie in Deutschland. Im Stadtzentrum bezahlt man im Durchschnitt knapp 670€ und ausserhalb der Stadt senkt die Miete bis ca. 540€.

Auf folgenden Seiten wirst du vielleicht schon, mit etwas Glück, dein neues Zuhause finden:

Highlights in Aruba

Oranjestad, die Hauptstadt Arubas, ist eine lebendige Stadt und ihr einzigartiger Charme entsteht, durch die bunten Kolonialgebäude die den glänzenden neuen Einkaufszentren die Show stehlen. Nachdem du deinen Bauch in einen der leckeren Restaurants vollgeschlagen hast, kannst du einen kleinen Spaziergang an der Uferpromenade unternehmen, der ein umwerfenden Blick aufs Meer verspricht.

An der Nordspitze kannst du die wildere Seite von Aruba kennenlernen. Dort toben Wind und Wellen um die Wette, zwischen den riesigen Felsbrocken und den, nach einem Schiffswrack genannten, California Dunes. Hinter dem gleichnamigen Leuchtturm kannst du dann auch den romantischen Sonnenuntergang bewundern.

Im Osten von Aruba hingegen, hast du die Gelegenheit, in dem kristallklaren Smaragdpool zu schwimmen, der von den Einheimischen der Aruba Natural Pool oder auch Conchi Natural Pool genannt wird und von einer Gruppe aus Felsen eingekreist ist. Der Weg zu diesem Naturwunder ist zwar ein kleines Abenteuer aber es lohnt sich auf jeden Fall!

Andere Destinationen zum Arbeiten