Dein leben im ausland auf deinem lebenslauf

Dein leben im ausland auf deinem lebenslauf

Wird ein Auslandsjahr die Chance, auf einen Arbeitsplatz beeinträchtigten? Wie erklärt man am besten eine Karrierepause? Natürlich sehen Lücken im Lebenslauf nicht gut aus, aber deswegen sollte man nicht auf seine Reisen und Erfahrungen verzichten. Man kann wohl Fähigkeiten, die man unterwegs erworben hat, auch positiv auf dem Lebenslauf präsentieren.

Unsere aktuellsten jobs im Ausland

Ehrlichkeit währt am längsten

Deine Reisen auf dem Lebenslauf zu ignorieren, ist nicht die beste Optionen. Lücken werden immer auffallen und können dazu führen, dass der Lebenslauf nicht weiter beachtet wird oder man sich erklären muss. Deswegen Jobs im Ausland zu erfinden, oder sich als Selbstständigen darzustellen ist auch keine Lösung. Ohne die Referenzen oder ein passendes Portfolio, wird diese Entscheidung nach hinten losgehen. Also steh zu deinen Erfahrungen und mach das beste daraus.

Freiwilligenarbeit

Wenn du während deiner Reisen dich für Freiwilligenarbeit gemeldet hast, dann gehört das auf jeden Fall zu deiner Arbeitserfahrung dazu. Sofort sieht man, dass du nicht nur bereit bist anderen in deiner freien Zeit zu helfen, du hast dich währenddessen auch mit einer anderen Kultur und Sprache auseinandergesetzt.

Setze den Fokus auf deinen Aufgabenbereich und die Fähigkeiten, die du damit entwickelt hast. Hast du mit Menschen gearbeitet? Oder warst du für die Organisation und Koordination zuständig? Jeder Bereich hat dir eine wertvolle Erfahrung gegeben und dich weiterentwickelt. Daher ist es auch nennenswert!

Kurz- oder langfristige anstellungen

Um einen Aufenthalt im Ausland zu überstehen, wird zum größten Teil Geld benötigt. Unabhängig davon, welche Jobs im Ausland du hattest, also ob in einem Hostel oder im Kundendienst, jede Art von Beschäftigung zeigt eine andere Leistung von dir. Auch wenn diese nicht mit der neuen Rolle zusammenhängen, für die du dich gerade bewirbst, kann man trotzdem übertragende Fähigkeiten darstellen.

Freiwilligenarbeit im Ausland

Übertragbare fähigkeiten

Ein Auslandsaufenthalt, egal wohin und wie lange, bedeutet viel Organisation und Selbstständigkeit. Auch wenn du nur auf Reise bist und keine Jobs im Ausland währenddessen hattest, bedeutet das nicht, dass es verschwendete Zeit ist. Bist du nur mit einem Rucksack durch die Welt gereist? Warst du komplett alleine unterwegs und mit schwierigen Situationen konfrontiert? In diesen Fällen werden sich deine Soft Skills, Belastbarkeit, Entscheidungs- und Anpassungsfähigkeiten weiterentwickelt haben.

Du hast außerdem die Chance gehabt, eine fremde Kultur zu entdecken und eigene Erfahrungen gesammelt zu haben. Da heutzutage, aufgrund der Globalisierung, mehr Unternehmen im Ausland tätig sind, gewinnt das zunehmend an Bedeutung. All dieses weist für mögliche Arbeitgeber darauf hin, dass du teamfähig zu sein scheinst, effektiv kommunizieren und Beziehungen aufbauen kannst.

Sprachen

Sollte dein Auslandsaufenthalt mit einer Sprachreise verbunden gewesen sein, dann umso besser. Sprachen sind heute sehr geschätzte Qualifikationen. Wenn man Zeit im Ausland verbracht hat, wird man die eine oder andere Sprache aufgeschnappt haben. Schon Grundkenntnisse oder erweiterte Kenntnisse, sind nennenswert. Und wenn nicht, im Ausland werden sich auf jeden Fall deine Englischkenntnisse verbessert haben.

Wie und wo

Je nachdem was für eine Auslandserfahrung du gemacht hast, wird das auch an unterschiedlichen Positionen auf deinem Lebenslauf gelistet. Wurde etwas absolviert und du hast ein Zertifikat danach erhalten, dann gehört es zu deiner “Ausbildung” oder zu deinen “Sprachkenntnissen”. Ein Praktikum oder andere Arbeiten im Ausland hingegen zu “Berufserfahrungen”.

Lässt sich deine Reise nicht unter diesen Kategorien zuordnen, dann ist es auch möglich, eine Rubrik “Auslandserfahrung” zu benutzen. Jedoch wird das erst ab mehr als zwei Punkten sinnvoll.

Achtung geboten

Nicht jede Auslandsreise ist auch wirklich auf dem Lebenslauf zu erwähnen. Einen Monat Urlaub gemacht oder einen Kurztrip mit den Freunden? Auch wenn dich diese Erlebnisse geprägt haben, diese Dinge gehören wirklich nicht dazu!

Achte zudem darauf, wie viele Auslandserfahrungen du listest. Eine hohe Anzahl kann auch einen negativen Effekt erzielen und einen als unzuverlässig oder sprunghaft darstellen lassen. Am besten du informierst dich außerdem über das Unternehmen, für das du dich bewirbst. Man sagt, dass große Unternehmen mehr auf eine Auslandserfahrung achten, während kleine Familienunternehmen dies nicht als so ausschlaggebend sehen.

Also, du musst deine Auslandserfahrung nicht auf deinem Lebenslauf verstecken, sondern schreibe selbstsicher über diesen Zeitraum. Und wer weiß, deine Erlebnisse ins richtige Licht zu rücken oder auf die übertragbaren Fähigkeiten zu fokusieren, können dir sogar helfen eine neue Arbeit zu finden.

Dein leben im ausland auf deinem lebenslauf