Leben und arbeiten in Schweden

Unsere aktuellsten jobs in Schweden

Arbeiten im ausland? Schweden ist traumhaft schön, mit riesigen Wäldern, glänzenden Seen und felsbedeckten Landschaften, in denen manchmal bunte gemütliche Landhäuser herausragen.

Vorteile vom leben und arbeiten in Schweden

Besonders Naturliebhaber, fühlen sich in Schweden wohl. Du wirst es lieben durch die Wildnis des hohen Nordens zu wandern, zu zelten, zu segeln oder sogar Ski zu fahren. Eine weitere beliebte Aktivität, sind die Schlittenfahrten mit den Rentieren, die in Schweden Zuhause sind. Außerdem, ist die Vergangenheit des Landes, durch die vielen verbliebenen Festungen und im Mittelalter gebauten Stadtmauern, noch immer spürbar.

Auch wenn, die meisten wegen der Natur nach Schweden kommen, sind die Metropolen wie Stockholm oder die Hafenstadt Malmö, natürlich auch einen Besuch wert.

Sowie das restliche Land, werden auch diese, jährlich mit bunten, traditionellen Dekorationen geschmückt, wenn es wieder Zeit für das berühmte Midsommarfest ist. Jährlich an einem Samstag im Juni, ist das ganze Land in Feierlaune und die skandinavischen Einwohner verbringen ihren Tag singend und tanzend und manche sogar in bunten Trachten. Zu einem vernünftigen Midsommarfest darf, der Midsommarbaum natürlich nicht fehlen, sowie die vielen leckeren Speisen.

Und wer denkt, dass man in Schweden nur unspektakuläres wie Fisch aus Dosen essen tut, liegt falsch! Natürlich gibt es durch seine geografische Lage, zahlreiche Fischgerichte, doch auch der berühmte Köttbular ist dort beliebt und zum Nachtisch, isst man ab und zu auch gerne ein Stück vom traditionellen Frödinge Käsekuchen und bei Feierlichkeiten tischt man schonmal gerne eine köstliche Prinsesstårta, Prinzessinnentorte auf.

Das restliche Jahr über, merkt man das der schwedische Stil, grundsätzlich funktionell, aber dennoch beispielhaft ist, was wahrscheinlich daran liegt, dass die Schweden für sehr ordentlich gelten und praktisch veranlagt sind und das wirst du sicher auch am Arbeitsplatz zu spüren bekommen.

Viele kommen auch nach Schweden, wegen des guten Lebensstandard dort, doch man muss sich bewusst sein, dass die Kosten dort, dementsprechend, ca. 20% höher sind, als in Deutschland. Besonders was Alkohol oder Tabak angeht. Dafür verdient man auch in Schweden sehr gut, denn das Durchschnittseinkommen liegt in Schweden bei ungefähr 3.879 € brutto, im Monat.

Na, überzeugt? Wenn du Schweden für dein nächstes Abenteuer gewählt hast, brauchst du keine Arbeitserlaubnis, egal wie lange du bleiben möchtest, solange du ein Bürger der EU bist. Wenn du jedoch länger, als 3 Monate bleiben möchtest, musst du dich, nach spätestens nach 90 Tagen, bei der schwedischen Einwanderungsbehörde, deine Aufenthaltserlaubnis bestätigen lassen. Um dann eine Aufenthaltskarte zu bekommen, musst du nachweisen können, dass du deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst.

Wer in Schweden sein Einkommen bezieht und dort wohnt, muss auch seine Steuern dort bezahlen. Der Einkommensteuersatz geht von 26% bis 38% und bei einem sehr hohen Gehalt, kann dieser sogar bis 50% steigen.

Leben und arbeiten in Schweden

Unterkünfte in Schweden

Wenn man an einen neuen Ort zieht, ist es manchmal eine gute Idee fürs Erste, zum Beispiel bei Airbnb, etwas zu mieten. Auf diese Weise, hat man genug Zeit die Gegend zu erkunden und ein Viertel das einem gefällt, zu finden.

Die Mieten sind in Schweden, sowie alles andere auch, etwas teurer, als in Deutschland. Somit kostet eine 1-Zimmer-Wohnung in der Stadt im Durchschnitt 700€, doch außerhalb sinkt dieser auf ca. 500€, im Monat.

Auf folgenden Seiten wirst du vielleicht schon, mit etwas Glück, dein neues Zuhause finden:

Highlights in Schweden

Die dynamische Hauptstadt Schwedens, Stockholm, wird auch Venedig des Nordens genannt, weil es sich, erstens, um eine wunderschöne Stadt handelt und zweitens, weil sie auf 14 Inseln verteilt ist. Diese sind dank verschiedener Fähren erreichbar, aber man kann die Stadt auch wunderbar zu Fuss besichtigen, da die Inseln auch dank Brücken miteinander verbunden sind. Doch Stockholm ist nicht nur wegen ihres legendäres Designs, der nicht nur in den Museen, sondern selbst in den kleinsten Cafés präsent ist, interessant, denn es handelt sich auch um eine sehr kulturelle Stadt. Besonders der älteste Teil der Stadt, Gamla Stan, hat einiges zu bieten.

Besonders Wikinger-Fans können sich in Schweden auf Foteviken freuen. Es handelt sich dabei um eine faszinierende und authentische Rekonstruktion eines Wikinger-Dorfes. Man kann dort durch Häuser aus Schilf- und Torfdächern spazieren und das Dorf ist tatsächlich bewohnt! Die Bewohner versuchen es so traditionell wie möglich zu halten, indem Sie die Religionen und Gesetze der Vergangenheit berücksichtigen und Sie verzichten ebenfalls auf jegliche Modernität.

In dem unscheinbare wirkenden Dorf Abisko, kommen dennoch jedes Jahr hunderte Besucher aus der ganzen Welt. Das liegt daran, dass man an diesem Ort, dank seiner Nähe zum Nordpol und der dort herrschenden Dunkelheit, die größte Chance hat, die atemberaubenden Nordlichter zu beobachten.