Leben und arbeiten in Marokko

Unsere aktuellsten jobs in Marokko​

Wir haben leider keine Jobs gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen. Wenn du nach unten scrollst, findest du eine Auswahl der beliebtesten Stellenangeboten.

  Featured
  Featured

Marokko ist zwar nur ein paar Flugstunden von Deutschland entfernt, aber man fühlt sich hier wie in einer ganz anderen Welt. Leben und arbeiten in Marokko kann eine lebensverändernde Erfahrung für Jung und Alt sein. Ein besonders tolles Klima und unvergessliche Erlebnisse bieten seine Küsten, die einen praktisch das ganz Jahr über zu einem Sprung ins glitzernde Meer einladen.

Leben in Marokko

Außerdem gibt es auch beeindruckende Gebirge, welche es dir teilweise sogar ermöglichen in einem heißen Land wie Marokko Ski zu fahren. Darüber hinaus gibt es viele weitere außergewöhnliche Orte mit sprudelnden Wasserfällen, faszinierenden Höhlen sowie einer felsigen Wüste, die man prima auf Kamelen besichtigen kann.

Doch auch die Städte sind aufregend, denn hier verbinden sich die geschichtlichen Ereignisse der Vergangenheit und bilden eine bunte Mischung, von dem Medina-Labyrinth von Fes bis hin zu dem karnevalesken Straßentheater des Djemaa El Fna in Marrakesch.

Das Tor zu Afrika bietet ebenfalls eine bunte, frische und geschmacksintensive Küche. Die Nationalgericht Tajine und Couscous sind bereits in der ganzen Welt bekannt, doch auch andere Spezialitäten, wie der marokkanische Römertopf sind empfehlenswert. Da die Marokkaner ein sehr gastfreundliches Völkchen sind, wird es bestimmt nicht lange dauern bis dir jemand den beliebten Thé à la menthe, den Pfefferminztee, anbietet. Aber Vorsicht, bei seiner Zubereitung wird in keinem Fall an Zucker gespart!

An deinem Arbeitsplatz wirst du wahrscheinlich neben arabisch oder Berbersprachen auch sehr viel Französisch hören, da es zusammen mit Spanisch zu den Wirtschaftssprachen des Landes gehört. Aber auch Englisch wird besonders im Norden immer beliebter. Arbeiten in Marokko kann also zusätzlich sehr vorteilhaft für die Verbesserung der eigenen Sprachkenntnisse sein.

Die sprachliche Vielfalt findet seinen Ursprung in der Vergangenheit des Landes. Es besitzt in der Tat eine sehr reiche Geschichte geprägt durch die Kolonisation. Heutzutag bilden die verschiedenen Kulturen eine starke nationale und jugendliche Identität, welche sich auch in den Traditionen widerspiegelt. Darüber hinaus setzt man sich hier besonders stark, für die Rechte der Frauen ein, was nicht unbedingt der Fall in anderen arabischen Ländern ist. Im allgemeinen ist Marokko, anders als so mancher denkt, ein sehr sicheres Land.

Ein Nachteil für interessierte Arbeitnehmer könnte das niedrige Gehalt sein. Doch die relativ geringenen Lebenshaltungskosten gleichen ein mögliches Ungleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben wieder aus. Außerdem lässt sich alles was im Alltag benötigt wird, auf einen der vielen Märkte finden. Und für einen netten Restaurantbesuch muss man bloß ungefähr 5€ auf den Tisch legen.

Unterkünfte in Marokko

Bist du nun überzeugt, in Marokko arbeiten zu wollen? Wenn du das Land für dein nächstes Abenteuer gewählt hast und für 6 Monate bleiben möchtest, kannst du deinen ersten Antrag für eine Aufenthaltsgenehmigung nach 90 Tagen wieder um 90 Tage verlängern. Den Antrag kannst du bei der örtlichen Gendarmerie oder bei einer Ausländerbehörde stellen. Dafür muss man allerdings über ein beliebiges Devisen-Guthaben in Marokko verfügen sowie einen Wohnsitz angeben können.

Für einen dauerhaften Aufenthalt hingegen, brauchst du eine Genehmigung. Diese ist leider nicht kostenfrei, jedoch für 10 Jahre gültig. Für die Beantragung werden folgende Dokumente benötigt:

  • Beleg der Marokkanischen Bank über die Geldeingänge
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Gesundheitszeugnis über die geistige Gesundheit, ausgestellt von einem staatlichen Krankenhaus in Marokko
  • Legalisierte Kopien der Mietverträge oder der Bescheinigung des Eigentums
  • Passbilder und Kopien des in Marokko beglaubigten Reisepasses
  • Und je nach der gewollten Dauer des Aufenthalts sind für jedes Jahr, ca. 100 Dirham im Voraus zu bezahlen

Sobald du ein Einkommen aus Marokko erhältst, musst du auch die Steuern dort bezahlen. Die Steuersätze schwanken, abhängig vom Einkommen, zwischen 13% und 44%.

Wenn man an einen neuen Ort zieht, ist es manchmal eine gute Idee fürs Erste zum Beispiel bei Airbnb eine Wohnung zu mieten. Auf diese Weise hat man genug Zeit die Gegend zu erkunden und ein Viertel zu finden, in welchem man in Marokko arbeiten oder wohnen möchte.

Wenn du Hilfe bei deiner Wohnungssuche brauchst kannst du dich auch an die von der deutschen Botschaft empfohlenen Maklerbüros wenden. Diese haben von Juristen vorformulierte Musterverträge, die man an deinen Vertrag oder den deines Vermieters anpassen kann. Vergiss nicht deinen Mietvertrag von dem Einwohnermeldeamt abstempeln zu lassen. Es wird außerdem empfohlen bei der Anmietung einer Wohnung in Marokko gründlich zu überprüfen, ob alle notwendigen Anschlüsse und Zugänge vorhanden sind. Das heisst man sollte kontrollieren, ob Strom- oder Telefonleitungen existieren und funktionieren.

In Rabat und Casablanca findet man die höchsten Mietkosten, aber im Allgemeinen zahlt man für eine Ein-Zimmer-Wohnung monatlich, ca. 300€ in der Stadt, während die Miete außerhalb um die Hälfte sinkt.

Auf folgenden Seiten wirst du vielleicht schon bald, mit etwas Glück, dein neues Zuhause finden:

Leben und arbeiten in Marokko

Highlights in Marokko

Casablanca: Die Handelsstadt ist noch nicht mal halb so groß wie Hamburg (dennoch die größte Stadt in Marokko), dafür leben aber fast 5 mal so viele Menschen dort. Deshalb sollte man sich auch auf lebhafte Straßen gefasst machen. Es ist ebenfalls viel in der Nähe des Hafens los, was daran liegt, dass es sich um den größten in ganz Afrika handelt.

Die Stadt ist aber auch für seine beeindruckende und nach dem König benannte Moschee bekannt, die als die zweitgrößte der Welt gilt und von den Steuergeldern der Bewohner bezahlt worden ist. An Strand und Sonne fehlt es hier natürlich auch nicht! Wer also in dieser Stadt lebt hat neben der bereichernden Erfahrung in Marokko zu arbeiten auch die Chance ein Leben am Meer, in einer pulsierenden und lebhaften Stadt wahrzunehmen.

In Casablanca gibt es Stadtviertel, in denen viele Ausländer leben. Wer jedoch eine authentischere Erfahrung machen möchte sollte sich eine Wohnung in einem anderen Viertel suchen, in dem er dann mehr mit den Einheimischen selbst zu tun hat. Eine weitere Möglichkeit, um sich unter das Volk zu mischen, ist beim Mohammed-V.-Platz vorbeizuschauen, der als ein beliebter Treffpunkt bei den Einheimischen gilt. Rund um diesen herum kannst du auch den schönen französischen Art-Déco-Stil der Gebäude bewundern. Leben und arbeiten in Marokko bietet eine unerschöpfliche Anzahl an Möglichkeiten sich kulturell weiterzubilden.

Hollywood-Fans, können sich auch an dem beliebten Rick’s Café erfreuen und dort vielleicht während ihrer Mittagspause einen Snack essen. Dieses wurde nämlich von dem Film, der den gleichen Namen wie die Stadt trägt, inspiriert.

Marrakech: Die Perle des Südens wird auch “Stadt der Gegensätze” genannt, denn während man im Norden der Stadt eher gemütliche Häuser findet, in denen sich die wohlhabenden Leute niedergelassen haben, so ist der westliche Teil der Stadt mit Hotels und Apartments übersät. Zusätzlich kann man in der Medina die wunderschönen alten Paläste, Schlösser und Ruinen bestaunen.

Den typischen romantischen und orientalischen Flair der Stadt verspürt man jedoch in allen Ecken und Winkeln. Marrakechs märchenhafter Charm, welcher unter anderem den vielen bunten Basaren zu verdanken ist, lockt täglich zahlreiche Menschen her und verleiht der Oasenstadt eine gewisse Internationalität.

Arbeiten in Marokko bietet dir viele Möglichkeiten den Stress hinter dir zu lassen und bei gutem Essen und traditioneller Musik auf andere Gedanken zu kommen. Nach der Arbeit hast du zum Beispiel die Möglichkeit über den Marktplatz Djema el Fna zu schlendern, von dem man behauptet er sei der schönste von ganz Afrika. Hier findest du alles was das Herz begehrt – von kulinarischen Leckereien, künstlerischen Handwerksfertigkeiten der Wüstenvölker bis hin zu deren traditionellen Kleidungen.

Abends versammeln sich dort dann verschiedene Künstler wie zum Beispiel Musiker mit traditionellen Instrumente, Akrobaten und Zirkusartisten sowie Geschichtenerzähler.

Die Suqs in der Medina darf man aber auch nicht verpassen. Sie zählen zu den schönsten Dingen die man in Marokko erleben kann. Dort fühlt man sich wie in 1001 Nacht und wird von den Gerüchen und Farben Marrakechs verzaubert.

Tanger: In der Hafenstadt trifft man auf alle möglichen Nationalitäten. Arbeiten in Marokko hält viele Überraschungen für dich bereit. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du während der Mittagspause auf der Terrasse eines Restaurants, auf eine erfrischende Mischung aus zahlreichen Sprachen und Kulturen treffen wirst. Doch das ist nicht der einzige Mix der dich verzaubern wird, denn hier treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander. Neben den modernen Gebäuden sind noch immer viele wunderschöne Bauten aus der spanisch-maurischen Zeit vorhanden.

Abends nach einer leckeren Mahlzeit wird dann oft bis spät in die Nacht Salsa getanzt.

Wenn du vielleicht schon bald in Marokko arbeiten wirst, kannst du dich bereits auf den wunderschönen Ausblick auf die Meeresenge von Gibraltar freuen, die dich wahrscheinlich auf dem Weg ins Büro erwarten wird.

Darüber hinaus gibt es in den Straßen Tangers zahlreiche Schätze aus längst vergangenen Zeiten. Die Straßen der Medina erwachen dank der vielen Händler die eine Vielfalt an Produkten anbieten wieder zum leben.

Doch Tanger ist viel mehr als eine Hafenstadt. Die Kunst steht nämlich hier im Vordergrund und besonders heutzutage wird viel Wert auf die Musik gelegt. Doch auch in der Vergangenheit fanden hier bereits zahlreiche Künstler Inspiration, wie Matisse, Delacroix und viele mehr.